"Er ist eine Alternative"

Von Ahlen macht Aygün Hoffnung auf Einsatz

+
Necat Aygün (l.) mit Löwen-Trainer Markus von Ahlen während des Abschlusstrainings am Donnerstagmittag.

München - Der TSV 1860 wird Trainings-Rückkehrer Necat Aygün im Derby bei der SpVgg Greuther Fürth möglicherweise die Chance auf ein Comeback in der 2. Bundesliga geben.

Update: Nach dem Abschlusstraining gab Coach von Ahlen bekannt: Aygün ist nicht im Kader. Ebensowenig Markus Schwabl und Andreas Ludwig. Die gegen Bielefeld auf der Tribüne sitzenden Guillermo Vallori und Markus Steinhöfer fuhren hingegen mit nach Fürth.

"Er ist eine Alternative für die Innenverteidigung", sagte Trainer Markus von Ahlen am Donnerstag. Der 33 Jahre alte Aygün war in der Vorsaison von der Profimannschaft in die U21 degradiert worden. In dieser Woche durfte er wieder im ersten Team trainieren.

"Es geht um den Klub, nicht um Einzelpersonen", sagte der Coach, der dem Deutsch-Türken viel Erfahrung und die "nötige Ruhe am Ball" beschied. Bei Standardsituationen sei Aygün "eine Waffe". Im Sommer läuft der Vertrag des 33-Jährigen aus. "Für mich ist es wichtig, Necat jetzt nochmals auf einem höheren Niveau im Training mit den Profis zu sehen", sagte von Ahlen vor dem fränkisch-bayerischen Duell an diesem Freitag (18.30 Uhr/im Live-Ticker) beim Aufstiegsaspiranten.

1860-Abschlusstraining vor Fürth - Bilder

1860-Abschlusstraining vor Fürth - Bilder

Vor der Abfahrt nach Fürth stand für die Löwen am Donnerstagmittag das Abschlustraining an der Grünwalder Straße an. Mit dabei: Der ins Profiteam zurück berufene Necat Aygün, der sichtlich Spaß hatte. © Lackovic
Vor der Abfahrt nach Fürth stand für die Löwen am Donnerstagmittag das Abschlustraining an der Grünwalder Straße an. Mit dabei: Der ins Profiteam zurück berufene Necat Aygün, der sichtlich Spaß hatte. © Lackovic
Vor der Abfahrt nach Fürth stand für die Löwen am Donnerstagmittag das Abschlustraining an der Grünwalder Straße an. Mit dabei: Der ins Profiteam zurück berufene Necat Aygün, der sichtlich Spaß hatte. © Lackovic
Vor der Abfahrt nach Fürth stand für die Löwen am Donnerstagmittag das Abschlustraining an der Grünwalder Straße an. Mit dabei: Der ins Profiteam zurück berufene Necat Aygün, der sichtlich Spaß hatte. © Lackovic
Vor der Abfahrt nach Fürth stand für die Löwen am Donnerstagmittag das Abschlustraining an der Grünwalder Straße an. Mit dabei: Der ins Profiteam zurück berufene Necat Aygün, der sichtlich Spaß hatte. © Lackovic
Vor der Abfahrt nach Fürth stand für die Löwen am Donnerstagmittag das Abschlustraining an der Grünwalder Straße an. Mit dabei: Der ins Profiteam zurück berufene Necat Aygün, der sichtlich Spaß hatte. © Lackovic
Vor der Abfahrt nach Fürth stand für die Löwen am Donnerstagmittag das Abschlustraining an der Grünwalder Straße an. Mit dabei: Der ins Profiteam zurück berufene Necat Aygün, der sichtlich Spaß hatte. © Lackovic
Vor der Abfahrt nach Fürth stand für die Löwen am Donnerstagmittag das Abschlustraining an der Grünwalder Straße an. Mit dabei: Der ins Profiteam zurück berufene Necat Aygün, der sichtlich Spaß hatte. © Lackovic
Vor der Abfahrt nach Fürth stand für die Löwen am Donnerstagmittag das Abschlustraining an der Grünwalder Straße an. Mit dabei: Der ins Profiteam zurück berufene Necat Aygün, der sichtlich Spaß hatte. © Lackovic
Vor der Abfahrt nach Fürth stand für die Löwen am Donnerstagmittag das Abschlustraining an der Grünwalder Straße an. Mit dabei: Der ins Profiteam zurück berufene Necat Aygün, der sichtlich Spaß hatte. © Lackovic
Vor der Abfahrt nach Fürth stand für die Löwen am Donnerstagmittag das Abschlustraining an der Grünwalder Straße an. Mit dabei: Der ins Profiteam zurück berufene Necat Aygün, der sichtlich Spaß hatte. © Lackovic
Vor der Abfahrt nach Fürth stand für die Löwen am Donnerstagmittag das Abschlustraining an der Grünwalder Straße an. Mit dabei: Der ins Profiteam zurück berufene Necat Aygün, der sichtlich Spaß hatte. © Lackovic
Vor der Abfahrt nach Fürth stand für die Löwen am Donnerstagmittag das Abschlustraining an der Grünwalder Straße an. Mit dabei: Der ins Profiteam zurück berufene Necat Aygün, der sichtlich Spaß hatte. © Lackovic
Vor der Abfahrt nach Fürth stand für die Löwen am Donnerstagmittag das Abschlustraining an der Grünwalder Straße an. Mit dabei: Der ins Profiteam zurück berufene Necat Aygün, der sichtlich Spaß hatte. © Lackovic

Am drittletzten Spieltag wollen die Sechziger die Fürther im Rennen um die Rückkehr in die Bundesliga ärgern. "Wir wollen ein gutes Saisonfinale spielen", kündigte von Ahlen an. "In den 90 Minuten werden wir alles geben, damit Fürth nicht die Punkte behält. Außerdem ist es ein Derby, das wir gerne spielen."

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

"Der Friedhelm hat ganz schön Beton angemischt"
1860 München
"Der Friedhelm hat ganz schön Beton angemischt"
"Der Friedhelm hat ganz schön Beton angemischt"
Rasenheizung repariert: Die Löwen haben's wieder grün
1860 München
Rasenheizung repariert: Die Löwen haben's wieder grün
Rasenheizung repariert: Die Löwen haben's wieder grün
Löwen-Rückblick 2009: der März
1860 München
Löwen-Rückblick 2009: der März
Löwen-Rückblick 2009: der März

Kommentare