1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. 1860 München

Offiziell: Auch Maget zieht sich zurück

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin Linder

Kommentare

null
Franz Maget (Mitte) wird wie Dieter Schneider nicht erneut fürs 1860-Präsidium kandidieren, links Investor Hasan Ismaik © Stefan Matzke / sampics

München - Dieter Schneider hat seinen Rückzug vor rund einer Woche angekündigt. Jetzt ist auch offiziell, was sich bereits angedeutet hatte: Vize Franz Maget zieht sich zurück.

Die Löwen bekommen ein weitgehend neues Präsidium. Dieter Schneider hatte am vergangenen Donnerstag schon angekündigt, nicht erneut zu kandidieren. Jetzt kündigt auch Franz Maget an, was bereits erwartet wurde: dass er nicht länger als Vize zur Verfügung steht. "Ich hätte mich für Dieter Schneider zur Verfügung gestellt", sagte er der SZ. "Aber nach sechs Jahren härtester Zeit ziehe ich mich zurück."

Beim anderen Schneider-Vize Wolfgang Hauner sieht die Sache hingegen etwas anders aus. "Der Aufsichtsrat hat ein Präsidium zu bestellen, der Ball liegt bei ihm", hält er sich alle Optionen offen. Doch auch an Hauner sind die Querelen der vergangenen Tage nicht spurlos vorübergegangen. "Es war unwürdig der Person Dieter Schneider gegenüber. Und es war unwürdig dem Verein in seiner Außendarstellung gegenüber", sagt er der SZ. Hauner merkt auch an: "Wenn jemand einen anderen nicht mehr will, muss er es ihm ehrlich sagen."

Namen tauchen bei diesen indirekten Vorwürfen natürlich keine auf. Doch die Aussagen des Präsidiums, auch von Dieter Schneider jüngst, lassen sich schon so interpretieren, dass die Oberlöwen den Aufsichtsratsvorsitzenden Otto Steiner sehr kritisch sehen. Von vielen Fans wurde der TV-Produzent als neuer Hoffnungsträger gesehen. Doch wie die Äußerungen der Beteiligten durchblicken lassen, sind die Unstimmigkeiten auch ihm zu verdanken.

lin

Schneider geht! Chronologie des 1860-Streits

Auch interessant

Kommentare