Olympiastadion: Der neue Rollrasen ist schon da

München - Falls der TSV 1860 München tatsächlich ins Olympiastadion auswandert - der Rasen ist da. Die Kosten für die ganze Aktion hat der Cirque du Soleil übernommen.

Jetzt hat das Olympiastadion wieder seinen Rollrasen! Das war in den letzten Monaten ja nicht so, als im April der weltberühmte Cirque du Soleil in seinem riesigen Zelt im Oval für Akrobatik und mehr sorgte. Denn der entfernte auf eigene Kosten den Rasen und legte eine Asphaltschicht aus – der jetzt wieder entfernt wurde.

Die Löwen im Olympiastadion - so war es damals

Die Löwen im Olympiastadion - so war es damals

Werfen Sie hier einen Blick zurück auf die Zeit, in der die Löwen im Olympiastadion kickten. Wir haben die schönsten Bilder für Sie zusammengestellt. © dpa/getty
Zuletzt spielten die Löwen ... © dpa/getty
... zwischen 1995 und 2005 in der 1972 erbauten Betonschüssel. © dpa/getty
Die Jahre im Olympiastadion ... © dpa/getty
... waren mehr oder minder erfolgreich ... © dpa/getty
Immerhin spielte man dort ... © dpa/getty
... auch die tolle Saison 1999/2000, als man ... © dpa/getty
...auch dank der Tore von Martin Max ... © dpa/getty
... Platz 4 in der Bundesliga und somit die Qualifikation zur Champions League erreichte. © dpa/getty
Die beiden Löwen-Könige im Olympiastadion: Werner Lorant (l.) und Karl-Heinz Wildmoser. © dpa/getty
Die Tribünen des Olympiastadions erlebten Werner Lorant lachend ... © dpa/getty
... wütend ... © dpa/getty
... rasend ... © dpa/getty
... rauchend ... © dpa/getty
... fröhlich ... © dpa/getty
... verzweifelt ... © dpa/getty
... enttäuscht ... © dpa/getty
... tröstend ... © dpa/getty
... und immer hundertprozentig konzentriert. © dpa/getty
Die Duelle gegen den FC Bayern ... © dpa/getty
... waren immer von besonderer Brisanz ... © dpa/getty
Oftmals ging es heiß her zwischen den beiden Teams. © dpa/getty
Meistens hatten die Bayern das sportlich bessere Ende für sich. © dpa/getty
Nicht aber am 13. Spieltag der Saison 1999/2000, als Thomas Riedl den entscheidenden Treffer beim 1:0-Sieg gegen die Roten erzielte. © Getty
Freundschaftliche Bande zwischen Oliver Kahn und Werner Lorant. © dpa/getty
Auch Erik Mykland spielte im Olympiastadion auf. © dpa/getty
Das Olympiastadion war nie besonders beliebt bei den Löwen-Fans, manche wussten aber trotzdem zu feiern. © dpa/getty
Torhüter Daniel Hoffmanns "Zeitarbeit" bei den Löwen dauerte von 1997 bis 2001. © dpa/getty
Großer Löwen-Fan: Der ehemalige Finanzminister Theo Waigel. © dpa/getty
Löwen-Jubel I. © dpa/getty
Löwen-Jubel II. © dpa/getty
Löwen-Jubel III. © dpa/getty
Auch internationale Prominenz ließ sich bei Spielen gegen die Löwen im Olympiastadion blicken. Hier der ehemalige Trainer von Newcastle United, der mittlerweile verstorbene Sir Bobby Robson. © dpa/getty
Die Löwen trafen im Halbfinale des UI-Cups 2001/2002 auf die Engländer. © dpa/getty
Und schieden aus (2:3 und 1:3). © dpa/getty
Ein Löwen-Urgestein: Daniel Borimirow. © dpa/getty
Auch Bernhard Trares (Mite) gilt als eine Legende der Löwen. © dpa/getty
Nicht selten bot der Anblick des Olympiastadions bei Löwen-Spielen aber auch Tristesse. © dpa/getty
Roman Tyce im Laufduell mit Bayerns Sebastian Deisler. © dpa/getty
Auch ein wichtiger Spieler in der Olympiastadion-Ära der Löwen: Thomas Häßler. © dpa/getty
Torben Hoffmann (r.) kickte auch schon im Olympiastadion für doe Löwen. © dpa/getty
Ein Trainer kann der einsamste Mensch auf Erden sein, wie hier Falko Götz. © dpa/getty
Unter Götz ... © dpa/getty
... gerieten die Löwen in der Saison 2003/2004 auf die falsche Spur beziehungsweise in den Abstiegsstrudel. © dpa/getty
Der Tiefpunkt: Francis Kioyos verschossener Elfmeter im Heimspiel gegen Hertha BSC. Der Abstieg war besiegelt. © dpa/getty
Trauernde Löwen-Fans ... © dpa/getty
... die in der 2. Bundesliga wenigstens das ungeliebte Olympiastadion verlassen und wieder im Grünwalder Stadion jubeln durften. © dpa/getty
Jetzt gibt es Erwägungen, wieder ins Olympiastadion zurückzukehren, weil so mancher sich nicht mit der Allianz Arena anfreunden mag. Wo werden die Löwen ihre sportliche Heimat finden? © dpa/getty

Falls der TSV 1860 München tatsächlich ins Olympiastadion auswandert – der Rasen ist da, und vielleicht wirkt die Magie der kanadischen Zirkustruppe ja nach. Übrigens: Die Kosten für die ganze Aktion übernahm der Cirque du Soleil. Olympiapark-Sprecher Arno Hartung schätzt, dass die Kosten rund 400 000 Euro betragen haben.

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare