Rakic auf Deutsch: "So schnell war ich noch nie!"

+
Djordje Rakic.

München - Es war das schnellste Tor der bisherigen Zweitligasaison. Nur 12,4 Sekunden waren nach dem Frankfurter (!) Anstoß gespielt, da hieß es schon 1:0 für 1860. Djordje Rakic traf so schnell, wie es ihm noch nie gelang.

Es war das schnellste Tor der bisherigen Zweitligasaison. Nur 12,4 Sekunden waren nach dem Frankfurter (!) Anstoß gespielt, da hieß es schon 1:0 für 1860. Djordje Rakic traf nach einem Ballverlust von Tzavellas und guter Vorarbeit von Aigner, wobei er das Knie von Anderson (ganz links) als Bande benutzte. Für Hasan Ismaik ging das Ganze zu schnell. Der Investor erschien erst fünf Minuten nach dem Anpfiff auf der Tribüne.

Löwen-Sieg gegen den Tabellenführer: Bilder und Noten: Einer bekommt die 1!

Löwen-Sieg gegen den Tabellenführer: Bilder und Noten: Einer bekommt die 1!

Der Blitztreffer war Rakic’ zweites Saisontor, vor einer Woche hatte er in Ingolstadt das siegbringende 1:0 erzielt. „So früh wie diesmal habe ich aber noch nie getroffen“, berichtete der Serbe, der erstmals ein Interview auf Deutsch gab. „Diese Tore geben mir natürlich Selbstvertrauen, aber ich brauche weitere Spielpraxis.“ Zu Saisonbeginn hatte der Stürmer ja nicht rangedurft, er sollte verkauft werden. Rakic: „Aber ich habe immer an mich geglaubt“.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV 1860: Partie gegen Spitzenreiter 1. FC Magdeburg läuft live im Free-TV
1860 München
TSV 1860: Partie gegen Spitzenreiter 1. FC Magdeburg läuft live im Free-TV
TSV 1860: Partie gegen Spitzenreiter 1. FC Magdeburg läuft live im Free-TV
TSV 1860 tritt auf der Stelle:  Köllner erwartet Reaktion - Präsident Reisinger zitiert Uli Hoeneß
1860 München
TSV 1860 tritt auf der Stelle: Köllner erwartet Reaktion - Präsident Reisinger zitiert Uli Hoeneß
TSV 1860 tritt auf der Stelle: Köllner erwartet Reaktion - Präsident Reisinger zitiert Uli Hoeneß

Kommentare