1860-Geschäftsführer hilft beim Joggen kollabierter Frau

Reuter, der Retter

+
Sportlich und hilfsbereit: Stefan Reuter.

Jeden Tag in der Früh, sofern es seine Zeit erlaubt, packt sich Stefan Reuter seinen Hund und geht mit ihm im Grünwalder Forst joggen.

Auch am vergangenen Dienstag tat er das, noch dazu mit einer besonderen Vorfreude. Denn der 1860-Geschäftsführer wusste zu diesem Zeitpunkt, dass er ein paar Stunden später auf einer Pressekonferenz einen ganz besonderen Coup verkünden würde: Die gelungene Rückhol-Aktion von Benny Lauth. Mit der guten Laune war’s dann jedoch auf einmal ganz plötzlich vorbei. Reuter: „Ich bog gerade um die erste Hecke rum, als ich auf einer Bank eine Frau sitzen sah, die ganz blass war und offensichtlich kollabiert war.“ Reuters Hilfe war dringend notwendig.

„Ich habe mich kurz um die Frau gekümmert und bin dann nach Hause gelaufen“, sagt er der tz, „um ein paar Dinge zu holen, die der Frau helfen könnten: eine Flasche Wasser, einen Schokoriegel und eine Brezn. Es war ja unheimlich schwül an diesem Tag, und vielleicht hatte sie nicht gefrühstückt und war daher unterzuckert. Da können so einfache Maßnahmen schon helfen. Aber das war alles nicht so dramatisch.“

Mehr zum Thema:

Beda-Wechsel zu den Löwen ist fix

Willkommen daheim! - Rückkehrer Lauth unterschreibt bei 1860

Cerny schließt Trainerprüfung erfolgreich ab

Die 64-jährige Frau erzählte später dem Münchner Merkur, „dass ihr „plötzlich furchtbar schwindlig und übel“ gewesen sei, als sie mit ihrem Fahrrad unterwegs war. „Mit letzter Kraft habe ich es noch auf die Bank geschafft, auf der ich dann in meinem Elend saß.“ Bis eben der Retter Stefan Reuter vorbeikam: „Als der meinen erbärmlichen Zustand bemerkte, hat er sofort seine Hilfe angeboten.“

Nachdem Reuter die Frau versorgt hatte, setzte er natürlich seine Jogging-Einheit fort. „Und als ich bei der nächsten Runde wieder an der Bank vorbeikam“, erzählt der 1860-Manager, „war die Frau wieder weg. Da habe ich dann angenommen, dass es ihr besser ging und sie sich wieder auf den Weg gemacht hat.“ Die Frau hatte übrigens gar nicht bemerkt, welch prominenten Helfer sie da hatte.

Und der kann sich freuen: Vor Beginn der Saison hatte sich Stefan Reuter zusammen mit den anderen Verantwortlichen des TSV 1860 ja vorgenommen, „jede Woche eine gute Nachricht zu verkünden“. Jetzt ist auch noch eine gute Tat dazugekommen.

Quelle: tz

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

1860 liefert sich wilden Fight mit Uerdingen - packendes Match in Unterzahl
1860 liefert sich wilden Fight mit Uerdingen - packendes Match in Unterzahl
Investor Ismaik attackiert Sechzig wegen „Hiobsbotschaft“ - und kassiert Konter von Fans 
Investor Ismaik attackiert Sechzig wegen „Hiobsbotschaft“ - und kassiert Konter von Fans 
Mölders macht Schluss: Darum hört der Löwen-Stürmer wirklich als Profi auf
Mölders macht Schluss: Darum hört der Löwen-Stürmer wirklich als Profi auf
Kaderschmied Robert Hettich plant den Löwen-Angriff
Kaderschmied Robert Hettich plant den Löwen-Angriff

Kommentare