1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. 1860 München

TSV 1860: „Irgendwann“ – Mölders liebäugelt mit Löwen-Rückkehr

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Uli Kellner

Kommentare

Rosa Mikro, blaues Herz: Ex-Löwe Mölders.
Rosa Mikro, blaues Herz: Ex-Löwe Mölders. © sampics

Rosarotes Mikro und braune Daunenjacke statt 1860-Binde und weißblaues Jersey. Für einen zugigen Montagabend betrat Sascha Mölders Neuland und altes Terrain zugleich.

München – Drittliga-Sender MagentaSport hatte den ehemaligen Löwen-Kapitän als Experte verpflichtet – und die selbst ernannte „Wampe von Giesing“ schien in ihrem langjährigen Wohnzimmer keine Sekunde zu fremdeln.

„Wieder hier zu stehen, das ist Wahnsinn“, schwärmte Mölders: „Fußball riechen im Grünwalder Stadion – das kann man nicht in Worten beschreiben.“ Der Frage nach seinem Innersten („Wehmut? Ärger?“) wich er gekonnt aus. „Jeder würde hier gerne spielen. Ich habe sechs wunderbare Jahre bei 1860 gehabt, aber ich freue mich auch, das heute mal aus einer anderen Perspektive zu erleben.“

„Die Liga ist verrückt, aber ich glaub’ dran, dass 1860 oben noch angreift.“

Sascha Mölders vor dem Spiel des TSV 1860 gegen Halle.

Er sei „bislang nur positiv aufgenommen worden“, versicherte Mölders – und zahlte mit Nettigkeiten zurück. Die Derby-Pleite gegen Türkgücü (1:2)? „Mit Sicherheit war es kein gutes Spiel“, flötete der Ex, „aber wenn das Traumtor (von Hottmann) nicht fällt, glaube ich, dass 1860 das Spiel noch gewonnen hätte.“

Kritik bekam nur Ex-Widersacher Stephan Salger ab („Sieht beim Gegentor ganz schlecht aus“). Ansonsten behielt Mölders auch beim Thema Aufstieg die tiefblaue Brille auf. „Die Liga ist verrückt, aber ich glaub’ dran, dass 1860 oben noch angreift.“ Diese Aussage traf er vor dem Spiel. Hinterher stand vor allem eines fest: Die Fanwampe von Giesing darf wiederkommen. Will Mölders auch, wie er verriet, „irgendwann“.  (Uli Kellner)

Auch interessant

Kommentare