Hinterberger: Mit Aigner im Zeitrahmen bleiben

+
Stefan Aigner würde am liebsten mit den Löwen in der Bundesliga spielen.

München - Der Vertrag von Stefan Aigner läuft im kommenden Sommer aus - die sportliche Zukunft des 24-Jährigen ist noch völlig offen. Der Spieler selbst will erstmal abschalten, Sportchef Hinterberger ist optimistisch.

Während der Spieler selbst sich nach der kräftezehrenden Hinrunde erst einmal nach Ägypten verabschiedet, um den Akku aufzuladen und sich Gedanken über seine sportliche Zukunft zu machen, feilt man an der Grünwalder Straße an einem Plan, den Mittelfeldspieler zu halten.

Bereits unmittelbar nach dem Spiel in Karlsruhe hatte Sportchef Florian Hinterberger seine Zuversicht geäußert, dass man sich mit dem Ur-Löwen auf eine weitere Zusammenarbeit einigen kann. Jetzt legt Hinterberger im "Kicker" nach. "Ich hoffe, dass wir uns einig werden und denke, dass wir es in diesem Zeitrahmen hinkriegen werden", sagt der Sportchef mit Blick auf die bis Anfang Februar dauernde Winterpause. Primäre Aufgabe für Hinterberger dürfte es dabei nicht sein, ein attraktives finanzielles Paket zu schnüren, sondern dem Spieler eine Perspektive mit Aussicht auf die Bundesliga zu bieten.

Aigner selbst möchte erst einmal seinen Tauchurlaub am Roten Meer genießen und sich dort Gedanken über eine Vertragsverlängerung machen. Nach seiner Rückkehr nach München folgen dann weitere Gespräche.

tz

Auch interessant

Kommentare