12. Spieltag in der 3. Liga

1860 liefert sich wilden Fight mit Uerdingen - packendes Match in Unterzahl

+
1860 liefert sich ein giftiges Duell gegen den KFC Uerdingen.

Für den TSV 1860 München ging es nach der Länderspielpause gegen den KFC Uerdingen und Neu-Manager Stefan Effenberg. Wir begleiteten die Partie im Ticker.

Am Ende steht also die erste Heimniederlage für 1860 München zu Buche. Dabei haben die Löwen gefightet, wie es nur ging und hätten sich alleine dafür vielleicht sogar einen Punkt verdient. Jetzt sind Sie gefragt, wer war der beste Löwe gegen Uerdingen?

München - Auf Giesings Höhen sind die Blauen in dieser Saison noch ungeschlagen. Neben zwei Unentschieden feierte das Team von Trainer Daniel Bierofka schon drei Heimsiege, zuletzt mit dem 3:1 gegen den Carl Zeiss Jena und dem 3:1 über den 1. FC Kaiserslautern sogar zwei am Stück.

Die Löwen-Brust dürfte aber auch wegen des jüngsten Erfolges im Toto-Pokal besonders breit sein - denn im Viertelfinale des Landeswettbewerbs wurde Drittliga-Spitzenreiter und Erzrivale SpVgg Unterhaching in einem dramatischen Elfmeterschießen ausgeschaltet. Held des Tages war mit gleich drei parierten Strafstößen Marco Hiller, der in der Liga aber wieder Hendrik Bonmann den Vortritt lassen muss.

TSV 1860 München gegen KFC Uerdingen: Trainerwechsel und Neu-Manager Effenberg beim Gast

Lediglich ein Punkt trennt Sechzig vom KFC Uerdingen, der auf Platz 16 zwei Positionen tiefer und direkt vor der Abstiegszone rangiert. Allerdings hatte das Team aus Krefeld ganz andere Ziele als der TSV 1860. Der Aufstieg quasi um jeden Preis sollte es sein. Um das Ruder nach der bislang so enttäuschend verlaufenen Saison möglichst schnell herumzureißen, hat Investor Mikhail Ponomarev einmal mehr den Trainer ausgetauscht und dabei gleich mal eine Schimpftirade vom Stapel gelassen, die gestandenen Männern beinahe Tränen in die Augen getrieben haben soll.

Mit dem erst im Mai installierten Heiko Vogel musste schon der fünfte KFC-Coach seit Sommer 2016 seinen Hut nehmen, zudem wurde mit Stefan Effenberg ein neuer Manager verpflichtet. Der wiederum stellte dem ohne entsprechenden Trainerschein amtierenden Teamchef Stefan Reisinger mit Daniel Steuernagel einen noch recht unbekannten Coach zur Seite.

TSV 1860 München gegen KFC Uerdingen: Wiedersehen mit Grimaldi fällt wegen Sehnenanriss aus

Das Debüt des Tigers findet nun also ausgerechnet gegen die Löwen statt. Die müssen jedoch auf ein Wiedersehen mit dem im Januar geräuschvoll nach Uerdingen gewechselten Adriano Grimaldi verzichten: Der Torjäger muss wegen eines Sehnenanrisses passen.

Bei Sechzig ist auch in dieser Saison Sascha Mölders für die Tore zuständig, sechsmal hat der Routinier bislang eingenetzt. Im kommenden Sommer wird der dann 35-Jährige seine Fußballschuhe jedoch an den Nagel hängen, wie er zuletzt verriet. Das wiederum erklärte der gebürtige Essener auch damit, dass ihm „das ganze Drumherum (…) auf den Sack“ gehe. Folglich müssen sich die Blauen auf die Suche nach einem neuen Goalgetter begeben.

Nach der Pleite gegen den KFC Uerdingen kritisiert Hasan Ismaik die Vereinsführung via Facebook - doch die Fans sind damit nicht einverstanden.

Trainer Daniel Bierofka schimpfte nach dem Spiel gegen den KFC, für ihn war das „kein Fußballspiel“. Den Vorwurf, dass die Löwen oft benachteiligt würden, bestätigt nun ein Ex-Referee. Er nennt auch den Grund dafür. Beweisen können sich die Löwen jedoch auch gegen den FC Hansa Rostock am 26. Oktober. 

mg

Auch interessant

Meistgelesen

1860 bestätigt: Neuer Trainer ist gefunden - Gorenzel: „Genau was wir brauchen“
1860 bestätigt: Neuer Trainer ist gefunden - Gorenzel: „Genau was wir brauchen“
Michael Köllner über 1860: „Bei fünf Siegen sind wir Dritter“ - Die PK im Ticker zum Nachlesen
Michael Köllner über 1860: „Bei fünf Siegen sind wir Dritter“ - Die PK im Ticker zum Nachlesen
Ticker: Beers Löwen verschenken fast den Sieg  - emotionale Geste von Mölders
Ticker: Beers Löwen verschenken fast den Sieg  - emotionale Geste von Mölders
Bierofka-Nachfolger Köllner: „Am Ende machen eh die Spieler die Taktik“
Bierofka-Nachfolger Köllner: „Am Ende machen eh die Spieler die Taktik“

Kommentare