Ex-Löwe vor dem Test

Strobl: "Natürlich verfolge ich 1860 noch"

+
Tobias Strobl (l.) stoppt Leverkusens Roberto Hilbert.
  • Florian weiß
    VonFlorian weiß
    schließen

Sinsheim - Für Kevin Volland fällt das Wiedersehen mit seinem Ex-Verein aus, dafür kann ein anderer gegen 1860 antreten: Tobias Strobl. Er freut sich auf den Kick.

Im Gegensatz zu Kevin Volland, der wegen einer Verletzung nicht eingesetzt wird, kann Hoffenheims Tobias Strobl beim Test gegen den TSV 1860 auflaufen. Auch er spielte lange Zeit, wie Volland, an der Grünwalder Straße, durchlief alle Jugendmannschaften bis zu den Amateuren. "Der letzte Schritt zu den Profis ist mir dann nicht gelungen", erzählt der 23-jährige gebürtige Münchner im Interview auf der 1899-Webseite, "und so habe ich mich für den Wechsel nach Hoffenheim entschieden. Das war für mich richtig."

Strobl freut sich auf die Partie gegen seinen Jugendverein. Der Kontakt zu den Löwen ist nicht abgerissen seit seinem Wechsel im Sommer 2011. "Mit Vitus Eicher, Christopher Schindler und Dominik Stahl sind auch noch drei Spieler dort, mit denen ich gespielt habe. Vor allem mit Vitus stehe ich oft in Kontakt."

Seinem alten Verein traut er den Kampf um die vorderen Plätze zu: "Ich denke, sie haben eine gut besetzte Mannschaft und mit Friedhelm Funkel auch einen guten Trainer. Der Weg zum Relegationsplatz in der zweiten Liga ist nicht weit. Wenn sie einen guten Start in die Rückrunde hinlegen, ist da noch vieles möglich."

Anstoß in Sinsheim iost am Donnerstag um 14.00 Uhr (hier geht es zum LIVE-Ticker).

fw

Meistgelesene Artikel

Wird er der dritte Löwen-Neuzugang?
1860 München
Wird er der dritte Löwen-Neuzugang?
Wird er der dritte Löwen-Neuzugang?
Schalke hofft auf Zahltag gegen 1860
1860 München
Schalke hofft auf Zahltag gegen 1860
Schalke hofft auf Zahltag gegen 1860
Sieg in der Schweiz: Löwen drehen die Partie
1860 München
Sieg in der Schweiz: Löwen drehen die Partie
Sieg in der Schweiz: Löwen drehen die Partie
Steinhöfer: "Gut zu wissen, wie Funkel tickt"
1860 München
Steinhöfer: "Gut zu wissen, wie Funkel tickt"
Steinhöfer: "Gut zu wissen, wie Funkel tickt"

Kommentare