Ausfall von Mölders auf mehrere Schultern verteilt

TSV 1860 München: Spitze dank der neuen Breite

Die Löwen spielen zurzeit stark auf.
+
Die Löwen spielen zurzeit stark auf.

Der TSV 1860 München fängt den Ausfall von Kapitän Sascha Mölders durch eine geschlossene Mannschaftsleistung auf. Bei den Löwen treffen aktuell die Verteidiger.

  • TSV 1860 fängt Ausfall von Kapitän Sascha Mölders im Team auf.
  • Bei denLöwen haben in der aktuellen Saison schon 14 verschieden Spieler getroffen.
  • Am Wochenende soll gegen denFSV Zwickau der nächste Sieg folgen.

München– Nachdem er für die Vorentscheidung gesorgt und die neue Vielfalt der Löwen unter Beweis gestellt hatte, fiel Stephan Salger zurück in alte Muster. Gefragt, warum er den Freistoß vor dem0:3 weitergeleitet und nicht wie beim 0:2 selbst vollstreckt hatte, lachte der 1860-Profi. Er sagte: „Da kam wieder der Abwehrspieler in mir durch, dass ich da noch mal querlege. Steini stand frei und hat das Ding sicher reingemacht.“

TSV 1860 München: vielfältige Torjäger

Salger, Steinhart, Lex. Die Torschützen beim 3:0-Sieg in Magdeburg zeugen davon, dass die Löwen inzwischen breit genug aufgestellt sind, um sich zumindest in einem Spiel unabhängig von ihrem torhungrigen Kapitän Sascha Mölders (Gelbsperre) zu machen. Variabilität als neues Qualitätsmerkmal. Lust auf Tore, die alle im Kader erfasst: hauptamtliche Stürmer, Abwehrspieler, junge Talente, Hinterbänkler. Getreu dem alten Kirmesmotto: Wer hat noch nicht, wer will noch mal? Auch wegen der neuen Breite im Kader schlägt es 14 bei Sechzig, was die Streuung der Tore angeht.

Der Großteil der 42 Saisontreffer geht auf das Konto von Käptn Mölders (13), doch es ist kein Zufall, dass sich gegen Meppen (Belkahia) und in Magdeburg zwei weitere Spieler erstmals in die Schützenliste eintragen konnten. „Wir spielen recht offensiv“, analysierte der am Mittwoch überragendeSalger (ein Tor, zwei Assists) und erklärte die Torflut seiner Abwehrreihe so: „Steini kann immer wieder vorne anschieben und hat schon vier Tore gemacht. Auch die Standards funktionieren jetzt richtig gut. Anfang der Saison war das ein bisschen unser Problem, jetzt haben wir gute Laufwege und kommen gut auf die zweiten Bälle. Die logische Konsequenz sind ein paar Tore.“

Köllners Änderungen überraschen Magdeburg

Eine Konsequenz, die auch Michael Köllner erfreut, den Taktiktüftler, der Magdeburg dreifach überrascht hatte: mit drei Änderungen in der Startelf (u. a. durfte Erdmann gegen seinen Ex-Club ran – für den zuletzt bärenstarken Belkahia), mit einer modifizierten Grundordnung (4-4-2, Neudecker erstmals im Sturm) – und mit eingespielten Spielzügen wie vor dem Lehrbuch-Angriff zum 0:1. Hiller, Salger, Dressel, Lex – gerade mal 14 Sekunden dauerte es, bis der Ball im Tor lag. Playstation-Fußball, den man in der3. Liga selten zu sehen bekommt. Köllners Erklärung: „Unser Spiel ist griffig und so ausgelegt, dass es eigentlich immer funktioniert. Da weiß jede Position, was zu tun ist. So kannst du immer wieder unterschiedliche Spieler zum Glänzen bringen.“

Köllner warnt vor zu viel Optimismus

Glänzend sehen bei 1860 auch die anderen Statistiken aus: Platz zwei mit den meisten geschossenen Toren (42) und den zweitwenigsten Gegentoren (20). Auswärts ein ligaweit unerreichter Traumpunkteschnitt (2,0 pro Spiel). Spätestens seit Mitte Dezember befindet sich der Köllner-Express auf der Überholspur: In sieben Spielen holte 1860 fünf Siege und zwei Remis – mit einem beeindruckenden Torverhältnis von 17:3.

Bezeichnend, dass es nur eine Sache gab, die Köllner nach der Magdeburg-Gala beklagte: „Mölders war nicht dabei.“ Am Sonntag ist er wieder dabei, wenn Zwickau in Giesing die Englische Woche abrundet. Köllner ahnt, dass das Umfeld die drei Punkte schon verbucht hat: „Und wenn es wie gegen Meppen nur ein Unentschieden wird, dann herrscht wieder Totengräberstimmung.“ Gefühls-Vielfalt – zumindest dieses 1860-Merkmal kennen Beobachter schon länger.

(Uli Kellner)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

TSV Brannenburg: Sven Bender tröstet Gegner ASV Flintbach nach Sieg mit einem Kasten Bier
1860 München
TSV Brannenburg: Sven Bender tröstet Gegner ASV Flintbach nach Sieg mit einem Kasten Bier
TSV Brannenburg: Sven Bender tröstet Gegner ASV Flintbach nach Sieg mit einem Kasten Bier
Wechselt Dressel doch noch von 1860 zu Darmstadt? Lieberknecht: „Mal schauen...“
1860 München
Wechselt Dressel doch noch von 1860 zu Darmstadt? Lieberknecht: „Mal schauen...“
Wechselt Dressel doch noch von 1860 zu Darmstadt? Lieberknecht: „Mal schauen...“
TSV 1860: Finanzierung für die Saison 2022/23 bereits gesichert
1860 München
TSV 1860: Finanzierung für die Saison 2022/23 bereits gesichert
TSV 1860: Finanzierung für die Saison 2022/23 bereits gesichert

Kommentare