„Das sage ich ganz ehrlich“

Biero reicht´s: Löwen-Coach vertagt Vertragsgespräche

+
Daniel Bierofka engagiert wie eh und je: Der Löwen-Chefcoach beim Test gegen Beijing Renhe.

Nach dem zweiten Testspielsieg im Trainingslager würde man bei den Löwen eine gewisse Zufriedenheit erwarten. Übungsleiter Daniel Bierofka ist dennoch verstimmt.

Oliva Nova - In einem ruppigen Testmatch haben die Löwen am Freitagabend den chinesischen Erstligisten Beijing Renhe mit 2:1 besiegt. In der abendlichen Presserunde waren jedoch nicht nur positive Schwingungen zu spüren. Trainer Daniel Bierofka widmete sich ausführlich seiner komplizierten Vertragslage.

Bis zum Sommer 2019 steht das Urgestein offiziell noch als U21-Trainer an der Grünwalder Straße in Lohn und Brot - eine Umwandlung des Kontrakts war längst angedacht. Doch bislang ist offenbar nichts geschehen. „Es war Zeit, aber es ist nichts passiert. Ich muss das akzeptieren. Jetzt habe ich keine Zeit und auch keinen Kopf mehr - das sage ich ganz ehrlich“, äußerte sich der Übungsleiter am Freitagabend.

Am Samstag endet das Trainingslager der Löwen in Oliva Nova (wir halten Sie in unserem Ticker auf dem Laufenden). Bierofka will kurz vor Beginn der Regionalliga-Rückrunde keine Spekulationen um seine Zukunft aufkommen lassen und stellt das Sportliche in den Vordergrund. „ Ich will mich jetzt nicht mit mir, sondern mit der Mannschaft beschäftigen. Es gibt so viel zu tun. Danach können wir schauen, was passiert“, so der Chefcoach.

lks

Auch interessant

Meistgelesen

TV-Kritik zur Löwen-Relegation: Wir wollen auch die Drogen, die der BR-Kommentator einwirft
TV-Kritik zur Löwen-Relegation: Wir wollen auch die Drogen, die der BR-Kommentator einwirft
Saarbrücken-Coach im Interview: Herr Lottner, wie wollen Sie die Löwen knacken?
Saarbrücken-Coach im Interview: Herr Lottner, wie wollen Sie die Löwen knacken?
Löwen-Sieg in Saarbrücken: Fünf Mal die 2 und einer verdient sich die 1
Löwen-Sieg in Saarbrücken: Fünf Mal die 2 und einer verdient sich die 1
Darum spielt Löwen-Gegner 1. FC Saarbrücken in diesem Mini-Stadion
Darum spielt Löwen-Gegner 1. FC Saarbrücken in diesem Mini-Stadion

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.