Man hat aus der Vergangenheit gelernt

Für Zwickau gibt’s im Grünwalder (fast) nur Stehplätze - 1860-Gegner kämpft ums Überleben

+
1400 Fans des FSV Zwickau werden am Samstag in München erwartet.

Im nächsten Heimspiel geht es für den TSV 1860 gegen Tabellen-Nachbar Zwickau. Während die Gäste-Fans die Partie im Stehen verfolgen werden, geht es für den FSV nicht nur sportlich ums Überleben in Liga drei.

München - Am Samstag wartet der FSV Zwickau (Anpfiff 14.00 Uhr) auf die Löwen. Gegen den Tabellennachbarn sollte für den TSV 1860 dringend ein Sieg her – sonst rücken die Abstiegsplätze immer näher. Verlassen kann sich 1860 auf seine Fans – Daniel Bierofka und Sportchef Günther Gorenzel betonen, dass die Anhänger das große Faustpfand des Vereins sind. Auch gegen die Sachsen wird das Grünwalder Stadion ausverkauft sein. Aktuell gibt es zwar noch ein paar Restkarten, die Tageskasse wird aber nicht aufgemacht, heißt es vom Verein. Für die, die keine Karte haben: Der Bayerische Rundfunk überträgt die Partie live im Fernsehen.

Lesen Sie auch: 1860-Fan spaziert vor Gottesdienst in die Frauenkirche ans Mikrofon, dann legt er so richtig los

TSV 1860 gegen FSV Zwickau: 1.400 Gäste-Anhänger kommen

Auch aus Sachsen kommen zahlreiche Fans nach München – 1400 Gäste-Anhänger werden erwartet. Anders als sonst sind die Gäste aber fast ausschließlich im Stehbereich untergebracht, nur unter 100 Sitzplätze wurden vergeben! Der Grund: Beim letzten Heimspiel gegen Halle (1:1) gab es auf der Haupttribüne unschöne Szenen. Immer wieder musste die Polizei in den Block. Eine Fantrennung ist dort nicht möglich. Bislang gab es deswegen mit keiner anderen Mannschaft Probleme. Dass Vereine keine Karten für die Haupttribüne bekommen, ist nicht die Regel, sagt 1860. Man entscheide von Gegner zu Gegner.

Die Anhänger des FSV haben sowieso größere Probleme. Wie diese Woche bekannt wurde, plagen den Verein schwere finanzielle Sorgen – 555.000 Euro fehlen im Etat. „Gelingt die Finanzierung nicht, dann müssen wir uns der Erkenntnis ergeben, dass es uns und dem Umfeld des FSV Zwickau nicht gelungen ist, einen wettbewerbsfähigen Drittligsten mit erforderlichen finanziellen Mitteln für einen Verbleib in der 3. Liga auszustatten“, sagt Sprecher Tobias Leege. „Ein kontrollierter Abstieg in Liga vier wird dann unvermeidlich sein.” 

Lesen Sie auch: Die Vereine der 3. Liga, darunter auch der TSV 1860, haben sich geschlossen für eine Reform ausgesprochen. Sie erheben zudem schwere Vorwürfe gegen den für die Liga zuständigen DFB.

ffu

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Löwen können Schießbude Fortuna nicht knacken - sechsmal die Note 4, einer kassiert die 5
Löwen können Schießbude Fortuna nicht knacken - sechsmal die Note 4, einer kassiert die 5
Ticker: Löwen beißen auf Granit - Fortuna zittert sich zum Remis
Ticker: Löwen beißen auf Granit - Fortuna zittert sich zum Remis
In dieser Tabelle ist der TSV 1860 unter den Top 20 in Europa - im Gegensatz zum FC Bayern
In dieser Tabelle ist der TSV 1860 unter den Top 20 in Europa - im Gegensatz zum FC Bayern
Ismaik will Merkel treffen - was das mit dem Streit bei 1860 zu tun hat
Ismaik will Merkel treffen - was das mit dem Streit bei 1860 zu tun hat

Kommentare