3. Liga am Mittwoch

TSV 1860 in Magdeburg ohne Mölders stark unter Druck - Doppelschlag nach der Pause bringt die Entscheidung

Löwen-Stürmer Stefan Lex erzielte in Magdeburg den Führungstreffer.
+
Löwen-Stürmer Stefan Lex erzielte in Magdeburg den Führungstreffer.

Der TSV 1860 München musste am Mittwochabend in Magdeburg ran. Die Löwen konnten sich auch ohne Sascha Mölders weiter in der Spitzengruppe der 3. Liga festbeißen. Der Ticker zum Nachlesen.

  • 1. FC Magdeburg - TSV 1860 München 0:3 (0:1)
  • Die Löwen waren nach dem 1:1 gegen Meppen auf Wiedergutmachung aus.
  • Ohne Kapitän Sascha Mölders holten die Löwen einen hochverdienten Auswärtssieg - der Ticker zum Nachlesen.

Update vom 27. Januar, 20.50 Uhr: Der TSV 1860 feiert einen hochverdienten 3:0-Auswärtssieg in Magdeburg. Nach starker erster Hälfte machten die Löwen nach der Pause mit einem Doppelschlag alles klar. „Wir haben eine kompakte Mannschaftsleistung gezeigt. Wir waren unheimlich frisch und laufstark“, sagte 1860-Coach Michael Köllner nach der Partie bei Magenta Sport. Die Köllner-Elf verkürzt den Rückstand auf Tabellenführer Dynamo Dresden auf einen Punkt und beißt sich im Aufstiegsrennen fest.

Update vom 27. Januar, 17.15 Uhr: Der TSV 1860 ist heute Abend in Sachsen-Anhalt gefordert. Nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Meppen soll in Magdeburg wieder ein Dreier her. „Wir werden alles daran setzen, das ärgerliche, absolut unnötige 1:1 vom Wochenende jetzt in Magdeburg wiedergutzumachen“, sagt Sportgeschäftsführer Günther Gorenzel im Glauben an eine Trotzreaktion: „Ich weiß, dass die Mannschaft das kann.“

Erstmeldung: München - Der TSV 1860 München ist schon wieder gefordert. Am Mittwochabend müssen die Löwen beim 1. FC Magdeburg ran. Trainer Michael Köllner hat natürlich drei Punkte im Visier. Sein wichtigster Spieler wird ihm aber fehlen: Sascha Mölders ist nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt - ein herber Rückschlag für die Blauen. Mölders ist mit seinen 13 Saisontoren die große Waffe im Angriff. Wie will Köllner ihn ersetzen?

TSV 1860 im Live-Ticker: Löwen in Magdeburg ohne Sascha Mölders - Chance für Lorenz Knöferl?

Der Trainer hat mehrere Optionen: Neuzugang Merveille Biankadi könnte beispielsweise als Sturmspitze agieren. Die Heidenheim-Leihgabe kam zuletzt über den Flügel und machte seine Sache gut. Klappt es auch aus dem Zentrum? Möglicherweise lässt Köllner in Magdeburg aber auch eine Doppelspitze ran - mit beispielsweise Stefan Lex und Fabian Greilinger. 

Oder - und das würden sich wohl auch viele Löwen-Fans wünschen - das 17-jährige Eigengewächs Lorenz Knöferl bekommt eine Chance in der Startelf. 

1. FC Magdeburg - TSV 1860 München im Live-Ticker: Beißen sich die Löwen weiter fest?

So oder so: Die Löwen wollen die gegen Meppen (1:1) liegen gelassenen Punkte vergessen machen. Magdeburg ist aktuell Drittletzter, rein tabellarisch ist 1860 als Tabellenzweiter also der klare Favorit. Aber was ist das in der verrückten 3. Liga schon wert? 

Am Dienstagabend rang der Zehnte aus Mannheim beispielsweise Spitzenreiter Dresden mit 1:0 nieder. Kellerkind Kaiserslautern trotzte Aufstiegsaspirant Türkgücü ein 0:0 ab. Die Löwen sind vor schlechter platzierten Teams also gewarnt. (akl/ck)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV 1860 München und Dynamo Dresden: Chaos und Misserfolg als Tradition - Wer steht mehr unter Strom?
1860 München
TSV 1860 München und Dynamo Dresden: Chaos und Misserfolg als Tradition - Wer steht mehr unter Strom?
TSV 1860 München und Dynamo Dresden: Chaos und Misserfolg als Tradition - Wer steht mehr unter Strom?

Kommentare