TSV 1860 zeigt zwei Gesichter

Auf Slapstick-Tor folgt Elfmeter-Pech - Sechzig verliert kurioses Heimspiel gegen Waldhof Mannheim

Trainer Michael Köllner beim Heimspiel des TSV 1860 München gegen Waldhof Mannheim an der Seitenlinie.
+
Trainer Michael Köllner beim Heimspiel des TSV 1860 München gegen Waldhof Mannheim an der Seitenlinie.

Englische Woche für den TSV 1860. Nur drei Tage nach dem Auswärtssieg gegen Havelse empfingen die Löwen zu Hause Waldhof Mannheim. Der Ticker zum Spiel.

Vorbericht TSV 1860 München - SV Waldhof Mannheim

München - Am Ende mussten die Löwen-Fans dann doch noch einmal zittern. Beim Tabellenletzten aus Havelse fing sich der TSV 1860 fünf Minuten vor Schluss noch den 2:3-Anschlusstreffer und es sah zwischenzeitlich so aus, als würde sich die Auswärts-Sieglosserie der Löwen weiter fortsetzten. Das Team von Trainer Michael Köllner rettete die knappe Führung jedoch über die Zeit und konnte so den ersten Ligasieg in einem fremden Stadion in dieser Saison feiern.

Nachdem der TSV gezeigt hat, dass er auch außerhalb der Landeshauptstadt Spiele gewinnen kann, empfängt man lediglich drei Tage später den SV Waldhof Mannheim auf Giesings Höhen vor heimischer Kulisse. Diese wird jedoch im Vergleich zu den letzten Heimsiegen der Löwen gegen die Amateure vom SC Freiburg und den MSV Duisburg deutlich kleiner ausfallen. Lediglich 3200 Fans sind aufgrund der aktuellen bayerischen Corona-Bestimmungen im Stadion an der Grünwalder Straße erlaubt. Darüber hinaus gilt die 2G+-Regel und eine Tragepflicht von FFP2-Masken.

TSV 1860 München: Köllner vor Duell gegen Mannheim kämpferisch - „sie sind schlagbar“

Die Fans, die ihre Löwen dennoch im Stadion unterstützen können, dürfen sich auf eine schwere Aufgabe für den TSV einstellen. 1860 empfängt den Tabellenvierten aus Mannheim, der mit einem Spiel weniger gerade einmal drei Punkte hinter dem zweiten Tabellenplatz liegt. Das Team von Trainer Köllner könnte zwar mit einem Sieg gegen Waldhof am Dienstagabend weiter in die obere Tabellenhälfte vordringen, aber: In der laufenden Saison gelang noch kein Sieg gegen einen besser platzierten Gegner.

Das soll sich gegen Waldhof ändern. Zumindest, wenn es nach dem Trainer der Löwen geht, der im Vorlauf der Partie keine Favoritenrolle vergeben wollte. „Mannheim hat sich gut verstärkt, aber sie sind schlagbar“, so die kämpferische Ansage des 51-Jährigen. Ein Erfolg gegen den SV Waldhof wäre für den TSV 1860 der dritte Sieg in Serie und würde der Mannschaft ordentlich Rückenwind für das Wochenende geben. Dann empfangen die Löwen den aktuellen Tabellenführer aus Magdeburg im Grünwalder Stadion. (fd)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Köllner-Comeback nach Quarantäne - Spiel des TSV 1860 gegen Viktoria Köln findet statt
1860 München
Köllner-Comeback nach Quarantäne - Spiel des TSV 1860 gegen Viktoria Köln findet statt
Köllner-Comeback nach Quarantäne - Spiel des TSV 1860 gegen Viktoria Köln findet statt
Mölders-Ersatz aus Unterhaching? Torjäger Patrick Hobsch gesprächsbereit: „Würde ich mir anhören“
1860 München
Mölders-Ersatz aus Unterhaching? Torjäger Patrick Hobsch gesprächsbereit: „Würde ich mir anhören“
Mölders-Ersatz aus Unterhaching? Torjäger Patrick Hobsch gesprächsbereit: „Würde ich mir anhören“
Grünwalder unter Top-Ten der beliebtesten Stadien Deutschlands - gleichauf mit der Allianz Arena
1860 München
Grünwalder unter Top-Ten der beliebtesten Stadien Deutschlands - gleichauf mit der Allianz Arena
Grünwalder unter Top-Ten der beliebtesten Stadien Deutschlands - gleichauf mit der Allianz Arena
TSV 1860: Löwen verpassen nächsten Sieg - starker Hiller rettet einen Punkt
1860 München
TSV 1860: Löwen verpassen nächsten Sieg - starker Hiller rettet einen Punkt
TSV 1860: Löwen verpassen nächsten Sieg - starker Hiller rettet einen Punkt

Kommentare