Von Linz über Fetfatzidis bis Nöthe

Sechs 1860-Gerüchte - und was wirklich dran ist

+
Von links: Roland Linz, Giannis Fetfatzidis und Christopher Nöthe

München - Seit klar ist, dass 1860 gerne in der Offensive nachrüsten möchte, überschlagen sich die Gerüchte. Linz, Fetfatzidis, Maierhofer, Santini, Hoffer, Nöthe: Wir verraten, was wirklich dran ist.

Einen Stürmer würden die Löwen gerne holen, vielleicht auch noch einen Flitzer für die Flügel oder die Zentrale - oder sogar beides. Auch ob Großverdiener wie Ismael Blanco von der Gehaltsliste verschwinden, beeinflusst den finanziellen Spielraum.

Löwen-Sportchef Florian Hinterberger verhandelt derzeit an vielen Fronten - auch so lässt sich die Vielzahl von Gerüchten erklären, die eine Grundlage haben. Die Liste der gehandelten Namen ist lang und reicht von unbezahlbaren Top-Verdienern wie Srdjan Lakic (VfL Wolfsburg) bis zu Alt-Stars wie Theofanis Gekas (vereinslos, zuletzt UD Levante). Wir widmen uns einigen der realistischeren Gerüchte und verraten, was dran ist.

Roland Linz (Stürmer, Austria Wien): Die Zeitung Österreich hatte den Ex-Löwen mit 1860 in Verbindung gebracht. "Kein Interesse", so Sportchef Florian Hinterberger zur tz. Sollte sich das ändern, würde er bei Linz auf offene Ohren stoßen: Der Stürmer zu tz-online.de: "Ich habe mich sehr wohlgefühlt bei 1860. Ich fühle mich noch ein bisschen wie ein Sechziger, ich verfolge sie seit Jahren."

Giannis Fetfatzidis (Offensiver Mittelfeldspieler, Olympiakos Piräus): In griechischen Medien wird von einem Interesse der Löwen am griechischen Top-Talent (21) berichtet. Das ist nicht nur heiße Luft. "Ein deutscher Mitarbeiter hat mir gesagt, die Löwen seien interessiert. Er hat gefragt, ob der Spieler sich das vorstellen kann und ob Olympiakos ihn ausleihen würde", berichtet Berater Georgios Tselios gegenüber tz-online.de. Über Zahlen sei noch nicht gesprochen worden. Der 1,63 Meter kleine Fetfatzidis hat unlängst seinen Vertrag in Piräus verlängert. Weil dort ein Überangebot in der Offensive herrscht, könnte er aber verliehen werden. "Laut Präsident muss der Junge spielen, deswegen wird er ausgeliehen. Man sagt, Fetfatzidis sei das größte Talent, das Griechenland hat", so Berater Tselios, der für seinen Spieler wirbt: "Für Sechzig wäre das ein Riesending, der Spieler ist top. Machbar wäre es schon." Doch der Berater merkt an: "Eine Kaufoption würde teuer werden. Er hat eine Ausstiegsklausel bei zwölf Millionen, für vier bis fünf wäre er zu haben." Dann wohl doch lieber ausleihen ...

Nackte Tatsachen im Stadion: Von sexy bis kurios

Nackte Tatsachen im Stadion: Von sexy bis kurios

Stefan Maierhofer (Stürmer, Red Bull Salzburg) und Erwin Hoffer (Stürmer, Eintracht Frankfurt): Beide Angreifer tauchen in der Gerüchteküche auf, beide haben in Max Hagmayr den selben Berater. Der bestätigt: "Es hat mal wegen Stefan Maierhofer Gespräche gegeben, das war im Sommer. Wegen Erwin Hoffer haben wir noch gar nicht gesprochen, er hat bekanntlich Vertrag bei Frankfurt und gehört noch Napoli." Hagmayr verweist auf die gültigen Arbeitspapiere beider Profis und sagt weiter: "Es kann auch immer sehr schnell gehen. Sechzig ist ein interessanter Verein für jeden Spieler, aber es ist nicht so, dass man dazu in der Öffentlichkeit etwas sagen könnte." Maierhofer mache gerade Urlaub auf den Malediven - ob er da wirklich einen Gedanken an München verschwendet? Löwen-Trainer Alexander Schmidt erklärte jüngst zum Thema Maierhofer: "Bei ihm müssten wir alle Bälle hoch reinhauen. Wir wollen aber auch Fußball spielen."

Ivan Santini (Stürmer, SC Freiburg): Wie tz-online.de aus Freiburger Kreisen erfuhr, haben sich die Sechziger unlängst nach dem 23-Jährigen erkundigt. Der Stürmer ist derzeit vom NK Zadar nach Freiburg ausgeliehen, im Breisgau würde man ihm aber wohl keine Steine in den Weg legen. Vorteil: Als Kroate könnte er Marin Tomasov die Eingewöhnung in München erleichtern - und umgekehrt.

Die Lieblings-Weihnachtsziele der Promis

Die Lieblings-Weihnachtsziele der Promis

Wenn's um Weihnachten geht haben Promis ganz spezielle Wünsche. Das WorldTop7.com hat die Lieblingsziele der Stars zusammen gestellt. Sängerin Rihanna feiert das Weihnachtsfest am liebsten in ihrer Heimat Barbados. Die Insel ist perfekt um der Kälte über Weihnachten zu entkommen. Rihanna isst in ihrem romantischen Lieblinsrestaurant "The Cliff" (Foto) bevor sie im "HarborLights" abfeiert. © WorldTop7.com
Das „HarbourLights“ am wunderschönen Carlisle Beach (Barbados) in der Nähe von Bridgetown ist eine der spannendsten Partylocations der Karibik. © WorldTop7.com
Milliardäre wie Oprah Winfrey, Bill Gates und Sir Cliff Richard besitzen eigene Häuser auf der Insel. Sir Cliff Richard diniert am liebsten im "Cin Cin by the Sea", Barbados. In diesem direkt am Meer gelegenen Restaurant gibt es glanzvolle mediterrane Küche mit karibischem Twist. © WorldTop7.com
Barbados' extravagantestes Hotel ist das "Sandy Lane". In dem familienfreundlichen Luxus-Strandhotel werden Kinder mit einem eigenen Unterhaltungsprogramm betreut. X-Factor-Mogul Simon Cowell soll angeblich jedes Jahr seine Mutter mitnehmen, um mit ihr hier Weihnachten zu feiern. © WorldTop7.com
Aspen in Colorado ist bekannt als das Hollywood in den Bergen. Die Ski-Destination zieht US-Film- und TV-Stars an. Mariah Carey, Heidi Klum, Goldie Hawn und Tochter Kate Hudson, Jack Nicholson, Kevin Costner, Paris Hilton, Will Smith, Sarah Jessica Parker, Owen Wilson tummeln sich hier gern auf den Pisten. Das Hotel „Jerome“ gibt es seit 1889 in Aspen (Foto). © WorldTop7.com
Das Luxus-Hotel „The St. Regis“ am Fuße des Aspen Mountain vermietet Doppelzimmer nur für Erwachsene (Weihnachten ab 422 Euro). © WorldTop7.com
Hawaii ist auch 2012 voll im Trend. Die Inselgruppe im Pazifik ist nicht nur bei den Obamas angesagt. © WorldTop7.com
Das Familien-und Golfhotel “Four Seasons Resort Maui” ist beispielsweise bei Britney Spears und Arnold Schwarzenegger beliebt. © WorldTop7.com
St. Moritz in der Schweiz ist das Weihnachtsziel der Jet-Setter und Königshäuser. Favorit unter den Luxushotels ist das „Badrutt’s Palace“, eines der ältesten Häuser am Platz. © WorldTop7.com
Auf der Terasse der "Alpina Hütte" in St. Moritz hat auch schon Schauspieler Hugh Grant einen der schönsten Sonnenuntergänge im Engadin erlebt. Die Skihütte auf 2.100 Metern ist ein Klassiker. Wer den Ausblick genießen will, muss am Türsteher vorbei. © WorldTop7.com
Tennisstar Boris Becker liebt die Pizza im “Chesa Veglia” St. Moritz. © WorldTop7.com
Wenn Boris Becker dagegen in Miami USA weilt, steigt er gern mit Kind und Kegel im „The Setai Miami“ ab. Das Luxusstrandhotel befindet sich mitten in South Beach und ist der ideale Ausgangspunkt, um die Stadt zu erkunden. Die Stadt Miami Beach ist über die Festtage Amerikas beliebtester Promi-Spielplatz. © WorldTop7.com
Das "Fontainebleau Hotel" in Miami hat Kultstatus: Das Strandhotel diente schon als Drehort für den James-Bond-Streifen „Goldfinger“. Außerdem steigt alljährlich die beste Silvesterparty im hauseigenen Klub "LIV". © WorldTop7.com
US-Schauspieler Will Smith verirrt sich gerne mal in den "LIV" Nachtklub. © WorldTop7.com
Zu den Top-Silvesterparty-Locations in Miami gehören auch der "Mynt Nachtklub" (Foto), der private Club des Restaurants “Casa Tua” und der im “Soho House”. © WorldTop7.com
Den Mix aus Strand- und Partyurlaub schätzen auch Jennifer Lopez und ihr junger Lover Casper Smart im neu eröffneten „SLS South Beach“ in Miami. © WorldTop7.com
Die Insel St. Barth in der Karibik zieht wegen ihrer abgeschiedenen Lage viele Promis an. © WorldTop7.com
Johnny Depp liebt das romantische Strandhotel “Isle De France”. Das kleine Luxushotel verfügt über einen Privatstrand. 39 Gästeunterkünfte verschiedener Kategorien sind auf mehrere Bungalows verteilt. (Foto: Isle de France Hotel St. Barth) © WorldTop7.com
Das Luxus-Strandparadies von Jennifer Aniston und George Clooney ist nur zweieinhalb Stunden Flug von Los Angeles entfernt: Los Cabos in Mexiko. Absoluter Promi-Hotspot ist das „Baja Cantina Beach Bar and Restaurant“ (Foto), eine stylische Beachbar am Medano Beach. © WorldTop7.com
Kim Kardashian übernachtet im „ME Cabo“: Das stylische Party Hotel liegt direkt am berühmten Strand Playa el Médano (Doppelzimmer ist an Weihnachten ab 135 Euro zu haben). © WorldTop7.com
Das „Nick-San“ ist eines der besten Sushi-Restaurants in Los Cabos. © WorldTop7.com

Christopher Nöthe (Stürmer, Greuther Fürth): Der 24-Jährige gilt in den Fan-Foren als Wunschkandidat vieler Anhänger. Dort berichten sogar vermeintliche Insider von fortgeschrittenen Verhandlungen. Berater Björn Etzel wundert sich: "Ich habe das Gerücht auch schon gehört, aber nicht aus Fürth, München oder von Christopher selbst. Da ist momentan nichts dran, es gibt keinen Kontakt. Ich weiß aber, dass die Sechziger noch suchen."

Aktuelle 1860-News bei Facebook: Klicken Sie hier "Gefällt mir!"

lin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachwuchsspieler gefesselt? Ex-Löwe Mölders reagiert auf Vorwürfe - „Früher gab es krassere Sachen“
1860 München
Nachwuchsspieler gefesselt? Ex-Löwe Mölders reagiert auf Vorwürfe - „Früher gab es krassere Sachen“
Nachwuchsspieler gefesselt? Ex-Löwe Mölders reagiert auf Vorwürfe - „Früher gab es krassere Sachen“
Krasse Fehleinschätzung: 1860 entgehen 900.000 Euro bei Klassen-Wechsel
1860 München
Krasse Fehleinschätzung: 1860 entgehen 900.000 Euro bei Klassen-Wechsel
Krasse Fehleinschätzung: 1860 entgehen 900.000 Euro bei Klassen-Wechsel
„Ich wünsche den Jungs den Aufstieg“ - Mölders gibt sich nach 1860-Aus versöhnlich
1860 München
„Ich wünsche den Jungs den Aufstieg“ - Mölders gibt sich nach 1860-Aus versöhnlich
„Ich wünsche den Jungs den Aufstieg“ - Mölders gibt sich nach 1860-Aus versöhnlich
Großkampftage für Gorenzel: Erst als Trainer gefordert, dann auf dem Transfermarkt?
1860 München
Großkampftage für Gorenzel: Erst als Trainer gefordert, dann auf dem Transfermarkt?
Großkampftage für Gorenzel: Erst als Trainer gefordert, dann auf dem Transfermarkt?

Kommentare