Frust pur: Bittere Pleite für die Löwen

+
Daniel Bierofka (r.) im Zweikampf mit Paderborns Jukka Raitala.

München - Die Löwen verlieren ihr letztes Spiel im Jahr 2010 und somit auch den Anschluss an die Spitzengruppe der 2. Liga. Hier können Sie das Spiel im Ticker nachlesen.

<<AKTUALISIEREN>>

TSV 1860 München - SC Paderborn 0:1 (0:1)

90. +2 Minute: Schluss! Aus! Vorbei!

90. Minute: Zwei Minute gibt's obendrauf.

90. Minute: Die letzte Minute läuft.

86. Minute: Keine Gefahr für das Gästetor.

85. Minute: Freistoß nochmal.

84. Minute: Die Löwen versuchen's, aber es geht einfach nichts. Ist das bitter ...

81. Minute: Bierofka geht, Volland kommt. Reiner Maurer setzt jetzt alles auf eine Karte.

72. Minute: Die Löwen im Angriff jetzt also mit Kenny, Benny und "Schorsch"

71. Minute: Kenny Cooper kommt! Der Stürmer ersetzt Halfar.

70. Minute: 20 Minuten noch. Der Ausgleich liegt nicht gerade in der Luft ...

65. Minute: Was sagen Alexander Ludwig und Stefan Aigner zur Stimmung im Team und zur Perspektive des TSV 1860? Hier können Sie es nachlesen.

61. Minute: Leitner kommt jetzt für Schindler.

59. Minute: Und nochmal: Rukavina von rechts zu Bell. Der schießt aus 17 Metern direkt. Der Ball rollt Richtung Toraus, doch Benny Lauth versucht noch ranzukommen. Leider verpasst der Stürmer knapp.

58. Minute: Lovin kommt aus 14 Metern zum Schuss. Doch wieder einmal wirft sich ein Ostwestfale in einen Torschuss. Eckball.

56. Minute: Das Fehlen von Alexander Ludwig macht sich deutlich bemerkbar. Der gelbgesperrte Kreativspieler würde dem Spiel mit seinen Ideen sicher guttun.

53. Minute: Rakic schießt einen Paderborner an, der den Ball im Sechzehner mit der Hand berührt. Die Löwen-Fans wollen einen Elfer. Leider war vorher bereits abgepfiffen worden - abseits.

50. Minute: Viel Schwung ist leider noch nicht zu spüren bei den Löwen. Der Wille ist zwar da, aber es mangelt an den richtigen Ideen.

47. Minute: Paderborn-Coach André Schubert kommt ein wenig verspätet in den Innenraum. Der Coach musste warten, bis die bereits verschlossene Luke aus den Katakomben ins Stadion für ihn noch einmal geöffnet wurde.

46. Minute: Anpfiff zur zweiten Halbzeit!

Hier können Sie übrigens nachlesen, was Robert Schäfer und Dieter Schneider vor dem Spiel zur finanziellen Situation der Löwen gesagt haben.

45.+1 Minute: Halbzeit!

45. Minute: Foul von Bell an Brandy - Gelbe Karte für den Löwen.

42. Minute: Wieder die Paderborner, die viel zu viele Räume bekommen. Brandy steht völlig blank, köpft den Ball aber drüber.

39. Minute: Jetzt mal die Sechzger mit einer Freistoß-Situation, aber der Linksverteidiger semmelt den Ball drüber.

37. Minute: Freistoß für Paderborn aus 25 Metern. Alushi schlenzt den Ball über die Mauer, aber Kiraly hat keine Mühe.

33. Minute: Jetzt wieder die Gäste: Brandy aus spitzem Winkel mit dem Flachschuss. Kiraly ist da und klärt zur Ecke.

32. Minute: Das Spiel nimmt Fahrt auf: Jetzt Lauth mit schönem Solo auf der Gegenseite. Ein Schlenker gegen Wemmer und dann der Flachschuss aus 18 Metern mit links. Ganz knapp vorbei.

31. Minute: Bülow rettet! Alushi umspielt Kiraly an der Strafraumgrenze und schießt aus der Drehung auf das Löwen-Tor. Bülow steht drei Meter vor dem Kasten und rettet per Kopf. Dusel für 1860!

29. Minute: Jetzt aber aufgewacht, Löwen! Wieder können sich die Paderborner mit Leichtigkeit durch die Hälfte der Gastgeber spielen. Kapllanis Schuss wie ein Strich aus 20 Metern geht nur ganz knapp am Tor vorbei.

28. Minute: Alushi zieht aus 25 Metern ab. Aber Kiraly hat keine Mühe.

27. Minute: Die Sechzger probieren es weiter. Allein, es fehlt die Präzision im Abschluss.

25. Minute: Frustfoul von Bierofka an Raitala - Gelbe Karte.

23. Minute: Eisesstille in der Allianz Arena. Der Rückstand schockt!

22. Minute: Kapllani verlädt Kiraly und trifft locker. Der Albaner bejubelt seinen Treffer mit einem Schnuller im Mund. Da ist wohl jemand gerade Papa geworden ...

21. Minute: Elfmeter für Paderborn!! Heithölter dringt auf rechts in den Strafraum ein und will nach Innen flanken. Blöow grätscht hinein und wird dabei an der Hand angeschossen. Der Schiri entscheidedt auf Strafstoß! Kann man durchaus vertreten.

18. Minute: Mehr Ballbesitz für die Gastgeber in der Zwischenzeit, auch das Chancenverhältnis spricht für die Sechzger. Jetzt fehlt nur noch ein Tor.

15. Minute: Die Löwen erhöhen die Schlagzahl. Ähnliche Situation wie eben bei Rukavina, nur zieht dieses Mal Bierofka aus spitzem Winkel ab. Masuch wehrt aber zur Ecke ab.

13. Minute: Die Zuschauerzahl heute ist übrigens wieder mal äußerst bescheiden. Geschätzte 15.000 sind da.

11. Minute: Erste dicke Chance für die Löwen: Buck mit dem weiten Ball aus der eigenen Hälfte an den gegnerischen Sechzehner. Ein Paderborner wehrt den Ball auf die linke Abwehrseite ab. Dort kommt Rukavina angerast und zieht aus vollem Lauf aus etwa elf Metern ab. Knapp einen Meter am Tor vorbei.

7. Minute: Bierofka mit einem Freistoß von rechts. Lauth kommt mit dem Kopf dran, setzt das Leder aber drüber.

3. Minute: Die Gäste spielen hier bisher ganz munter drauf los. 1860 noch ohne nennenswerte Offensivszene.

1. Minute: Heithölter haut den Ball in die Mauer.

1. Minute: Schindler foult Alushi 25 Meter vor dem eiogenen Tor. Freistoß Paderborn.

1. Minute: Jetzt geht's los!

Stefan Aigner verriet, dass ihm durchaus ein paar Anfragen vorlägen, dass es aber nach wie vor sein primäres Ziel sei, in der Bundesliga zu spielen - am liebsten mit 1860 München!

Vor dem Spiel standen Geschäftsführer Schäfer und Vizepräsident Schneider standen vor dem Spiel bei sky Rede und Antwort. Beide dementierten den gestern in der SZ erschienenen Bericht, wonach den Verein eine Schuldenlast von über 8 Millionen Euro drücke. Eine Zusammenfassung der Aussagen lesen Sie in Kürze hier auf unseren Seiten.

Die Aufstellungen:

TSV 1860: 1 Kiraly - 2 Rukavina, 4 Bülow, 3 Bell, 17 Buck - 26 Schindler, 24 Lovin - 28 Halfar, 7 Bierofka - 11 Lauth, 9 Rakic.

Paderborn: 22 Masuch - 26 Gonther, 23 Palionis, 13 Strohdiek, 3 Raitala - 6 Mohr, 5 Alushi - 7 Wemmer, 17 Heithölter - 12 Brandy, 10 Kapllani.

Die jüngsten Spekulationen, dass die finanzielle Misere bei den Löwen noch schlimmer ist, als ohnehin befürchtet, dominieren derzeit die Schlagzeilen rund um die Grünwalder Straße.

Doch  für den TSV 1860 zählt zum Jahresabschluss heute nur das Sportliche. Und hier sollen gegen den SC Paderborn möglichst drei Punkte eingefahren werden, um Tuchfühlung zu den Spitzenplätzen zu halten. Um 13.30 Uhr geht's los!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schlechte Nachricht für Löwen- und Türkgücü-Fans: Geisterspiele schon ab dem Wochenende
1860 München
Schlechte Nachricht für Löwen- und Türkgücü-Fans: Geisterspiele schon ab dem Wochenende
Schlechte Nachricht für Löwen- und Türkgücü-Fans: Geisterspiele schon ab dem Wochenende

Kommentare