1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. 1860 München

Boykott oder sportlicher Wert? Löwen vor Generalprobe gegen Scheich-Klub

Erstellt:

Von: Jacob Alschner

Kommentare

Pure Freude: Newcastle-Fans nach der Übernahme.
Pure Freude: Newcastle-Fans nach der Übernahme. © Dan Chesterton / Imago images

Generalprobe für den TSV 1860: Vor dem Ligastart treffen die Löwen am Freitag im Härtetest auf das umstrittene Newcastle United.

München – Ein letzter Härtetest wartet heute auf die Löwen – und was für einer. Gegen Premier-League-Club Newcastle United haben die Jungs von Michael Köllner um 14.30 Uhr (live auf LöwenTV bei YouTube) die letzte Chance, sich für den Saisonstart acht Tage später bei Dynamo Dresden zu empfehlen.

TSV 1860 trifft auf neureichen Premier-League-Klub

Ein heiß erwartetes Duell also - nicht nur ob der sportlichen Brisanz. Waren die „Magpies“ jahrelang einer DER Kultklubs auf der Insel, ist der Verein seit letztem Herbs fest in der Hand eines saudischen Staatsfonds. Und kaum ein Stein blieb seitdem auf dem Anderen im Nordosten der Insel: Ein Geldregen von rund 350 Millionen Euro prasselte auf den Club ein, womit in der letzten Saison der Klassenerhalt sichergestellt werden konnte. Doch das Engagement hat auch seine Schattenseite: indirekter Klubeigentümer ist nun, so muss man es betrachten, der saudische Kronprinz Mohammad bin Salman, in dessen Staat Menschenrechte zum Teil mit Füßen getreten werden.

Diese Tatsache sorgte auch innerhalb des TSV zuletzt für Spannungen. Während für Köllner der sportliche Wert der Partie überwog, äußerte sich Alt- und Neu-Präsident Robert Reisingern will das Spiel boykottieren. Im „Bild“-Interview stellte er klar: „Dieser Test hätte nicht vereinbart werden dürfen.“ Doch er wurde es. Und er wird gespielt werden.   (Jacob Alschner)

Auch interessant

Kommentare