1860-Vergangenheit

Ex-Löwe Gebhart hat neuen Verein: „Ich glaube an das Projekt“

+
Ex-TSV-Spieler Timo Gebhart hat einen neuen Verein gefunden.

Seit seinem Abschied von 1860 München im Sommer war Timo Gebhart vereinslos. Jetzt hat der Ex-Löwe einen neuen Verein gefunden.

Update vom 3. Februar 2019: Bis zuletzt gab es Fans, die auf ein TSV-Comeback von Timo Gebhart gehofft hatten. Jetzt ist der ehemalige Löwen-Zehner wieder vom Markt. Timo Gebhart wird ein Berliner. Der 29-Jährige unterschrieb einem Bericht der Bild nach einen eineinhalb Jahres-Vertrag bei Viktoria Berlin. Dem Blatt sagte Gebhart: „Ich glaube an das Projekt, das wird spannend in der Hauptstadt.“ Bei Viktoria habe er wieder die Chance sich in den Fokus zu spielen ergänzte er. 

Entscheidend dafür wird sein, dass Gebhart verletzungsfrei bleibt. Dafür arbeitete er zuletzt in Lissabon an seiner Fitness. Mit seinem neuen Team tritt der Memminger zukünftig in der Regionalliga Nordost an. 

Timo Gebhart vor Comeback? Ex-1860-Spieler veröffentlicht mysteriösen Post bei Instagram

Update vom 27. November: Im Fußball wisse „man nie, was passiert“, hatte Timo Gebhart bereits im September in einem tz-Interview auf die Frage, ob er sich eine Rückkehr zum TSV 1860 München vorstellen könne, geantwortet. „Man sollte deswegen niemals nie sagen“, so der Ex-Löwe weiter. 

Nun postete der 29-jährige auf Facebook ein Video der vergangenen Regionalliga-Saison 2017/18, das ihn im Löwen-Trikot bei einer Auswechslung im Grünwalder Stadion zeigt. Die Fans verabschieden ihn mit donnerndem Applaus und rufen immer wieder seinen Namen. Mit dem Hashtag #fürdiesemomentekämpftmansichimmerwiederzurück heizt der Spieler nun selbst Spekulationen um eine Rückkehr zum TSV 1860 München an. Einige Löwen-Anhänger würden die Rückkehr des Fan-Lieblings auf jeden Fall begrüßen. So schreibt einer: „Du fehlst hier.“ Ein anderer wünscht sich: „Komm bitte wieder! Wir brauchen dich.“

Auch zum Ende der Aufstiegssaison in die 3. Liga hatte Gebhart mit einemrätselhaften Post auf Instagram, versehen mit dem Hashtag #zeitenändernsich, auf seinen Abschied hingedeutet. Kurz darauf bestätigte sich das 1860-Aus für den Spieler dann.

Zum Thema einer Neu-Verpflichtung von Timo Gebhart hat sich Sportdirektor Günther Gorenzel Mitte November gegenüber dieblaue24 bereits geäußert. Er sei „über den aktuellen Fitnessstand nicht informiert“, erklärte er und fügte hinzu: „Ein fitter Timo Gebhart ist immer ein Thema, aber man muss realistisch sagen: Timo hat über ein Jahr nicht gespielt. Wenn er fit ist, würden wir uns auch mit ihm beschäftigen.“

Gebhart vor Comeback bei den Löwen? Er trainiert bei einem Regionalligisten mit

München/Burghausen - Er war im Sommer 2017 der Hoffnungsträger, der unumstrittene neue Leitwolf des TSV 1860 und hatte vor allem zum Start in die Regionalliga großen Anteil daran, dass der abgestürzte Traditionsverein sich schnell zurechtfand und den Aufstieg in Angriff nehmen konnte. Doch nach einer schweren Verletzung kam Timo Gebhart nicht mehr in Tritt, am Ende reichte es nur zu zwölf Pflichtspieleinsätzen. Sein Vertrag wurde nicht mehr verlängert, da die 1860-Verantwortlichen in der Verletzungsanfälligkeit Gebharts ein zu großes Risiko für den Verein sahen.

Kontakt dank Schellenberg

Jetzt besteht beim 29-Jährigen Hoffnung auf ein Comeback auf dem Rasen - erneut in der Regionalliga Bayern. Gebhart trainiert seit Montag beim SV Wacker Burghausen mit. „Der Kontakt kam über das gute Verhältnis zwischen Wolfgang Schellenberg und Gebharts Spielerberater, Matthias Imhof, zustande“, wie der Verein mitteilte. Coach Schellenberg war jahrelang in der Jugendabteilung des TSV 1860 aktiv, Gebhart und er kennen sich dementsprechend gut. Vorerst wird Timo Gebhart nur mittrainieren, doch eine längerfristige Zusammenarbeit könnte für beide Parteien interessant werden.

„Der Mittelfeldspieler sieht durch das persönliche Vertrauen zum Trainer und den tollen infrastrukturellen Bedingungen in Burghausen perfekte Bedingungen für den Wiedereinstieg“, lässt Wacker verlautbaren. Timo Gebhart kämpft noch immer an den Folgen eines Achillessehnenanrisses.

In Burghausen trainiert Gebhart zusammen mit zwei weiteren Ex-Löwen. Lukas Aigner und Felix Bachschmid hatten 1860 nach dem Aufstieg in die 3. Liga verlassen und waren an die Salzach gewechselt. Der SV Wacker liegt derzeit auf Rang drei der Regionalliga Bayern.

fw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vitor Pereira sei Dank: Ohne ihn wäre diese Schlüsselperson nie zu 1860 gekommen
Vitor Pereira sei Dank: Ohne ihn wäre diese Schlüsselperson nie zu 1860 gekommen
Was macht Bierofka? Klare Ansage vom Löwen-Coach
Was macht Bierofka? Klare Ansage vom Löwen-Coach
Trainingsauftakt von 1860: Löwen schwitzen bei strahlendem Sonnenschein
Trainingsauftakt von 1860: Löwen schwitzen bei strahlendem Sonnenschein
Sponsoring-Deal für frisches Geld vor Abschluss - das wird Ismaik gar nicht schmecken
Sponsoring-Deal für frisches Geld vor Abschluss - das wird Ismaik gar nicht schmecken

Kommentare