1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. 1860 München

TSV 1860: Stadtduell gegen Türkgücü vor 10.000 Zuschauer? Ticketverkauf startet am Freitag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Korbinian Kothny

Kommentare

Albion Vrenezi (li.) und Stephan Salger (re.) werden sich wohl auch beim nächsten Stadtduell intensiv bekämpfen.
Albion Vrenezi (li.) und Stephan Salger (re.) werden sich wohl auch beim nächsten Stadtduell intensiv bekämpfen. © kolbert-press / Ulrich Gamel / Imago images

Türkgücü München empfängt den TSV 1860 voraussichtlich am 16. Februar zum Stadtduell im Olympiastadion. Tickets sind nach unseren Informationen ab Freitagabend erhältlich.

München - Flutlichtspiel unter der Woche gegen den Stadtrivalen und dann auch noch endlich wieder vor Fans - für Spieler und Anhänger gibt es wohl kaum etwas Schöneres. Für das Stadtduell zwischen Türkgücü München und dem TSV 1860 München kam die Spielverschiebung des 22. Spieltages im Nachhinein wahrscheinlich zur rechten Zeit.

Die Löwen konnten vor zwei Wochen aufgrund einer Corona-Welle nicht antreten. Das Spiel wurde für Mittwoch, den 16. Februar, neu angesetzt. In der Zwischenzeit beschloss der bayrische Landtag, dass immerhin maximal 10.000 Zuschauer bei überregionalen Sportereignissen wieder zugelassen sind. Da das Lokalduell im Olympiastadion stattfinden wird, ist davon auszugehen, dass auch 10.000 Fans live mit vor Ort sein können.

Türkgücü präsentiert neuen Hauptsponsor - Stadtduell findet wohl statt

Doch nicht nur die Rückkehr der Fans wurde in den letzten zwei Wochen beschlossen. Während 1860 sich in glänzender Verfassung präsentiert, musste Türkgücü am Montag Insolvenz anmelden. Der Spielbetrieb ist laut Medienberichten nur für die nächsten zwei Partien gesichert. Fällt das Stadtduell also ins Wasser? Wahrscheinlich nicht. Geschäftsführer Max Kothny präsentierte am Freitag einen neuen Hauptsponsor, der zumindest den Spielbetrieb bis Ende der Saison gewährleisten könnte.

Zuletzt wurde sogar schon darüber gemutmaßt, ob Türkgücü sich mit den Kartenverkäufen für das Derby retten kann. In verschiedenen Löwen-Foren wurde daher aufgerufen, die Mannschaft nur von außerhalb des Olympiastadions zu unterstützen und nicht durch Kartenverkäufe den Stadtrivalen unter die Arme zu greifen. Zumal ein Rückzug Türkgücüs auch sportliche Vorteile für die Löwen hätte. Diese Überlegungen scheinen aber mit der Präsentation des neuen Hauptsponsors hauptfällig.

Viele Anhänger der Löwen dürfen sich daher auf ein spannendes Lokalduell im Olympiastadion unter Flutlichtatmosphäre vor 10.000 Zuschauern freuen. Doch wie kommt man an Tickets? Nach Informationen des Münchner Merkur und tz startet der Kartenvorverkauf am Freitagabend auf der Website von Türkgücü. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA (kk) Anmerkung der Redaktion: Trotz des gleichen Nachnamens sind der Autor des Textes und Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny weder verwandt, noch verschwägert. Er schreibt die Texte im Auftrag der Redaktion tz/Münchner Merkur/Fussball Vorort.e

Auch interessant

Kommentare