Lienen: „Keine Revolution“

+
Stefan Aigner (l.), hier beim Torjubel im Testspiel gegen Al-Jazira Club, könnte in die Startelf rücken. Marcos Antonio (r.) steht möglicherweise vor seinem Pflichtspiel-Debüt.

München - Am Freitag in Ahlen (18 Uhr) soll die Wende her. Ein Sieg, und die Löwen-Welt wäre wieder halbwegs in Ordnung. Trainer Ewald Lienen kündigt Änderungen an.

„Keine Revolution, ich will das Team nicht auf den Kopf stellen.“ Aber auf den Flügeln dürfte sich was tun. „Es bringt nichts, den Ball unter sich zu begraben und irgendwo hinzurennen“, sagt Lienen.

Stefan Aigner und Brasil-Zugang Marcos Antonio könnten in die Startelf rücken.

tz

Die wertvollsten Löwen-Spieler

Strecke

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Köllner setzt auf Bierzelt-Gaudi: „.Dann wollen wir schon auch miteinander lachen...“
1860 München
Köllner setzt auf Bierzelt-Gaudi: „.Dann wollen wir schon auch miteinander lachen...“
Köllner setzt auf Bierzelt-Gaudi: „.Dann wollen wir schon auch miteinander lachen...“

Kommentare