Ugur Türk stellt seine Top-11 zusammen

Top-11 von Ugur Türk: Mölders, „Muskel“ Uduokhai und Neuhaus

Die meisten Spieler seiner Top-11 lernte Ugur Türk in seiner Zeit beim TSV 1860 München kennen.
+
Die meisten Spieler seiner Top-11 lernte Ugur Türk in seiner Zeit beim TSV 1860 München kennen.

Ugur Türk spielte neun Jahre lang für den TSV 1860 München. Inzwischen läuft er in der 3. türkischen Liga auf. Das ist die Top-11 seiner bisherigen Karriere.

  • Ugur Türk spielte neun Jahre in verschiedenen Teams für den TSV 1860 München.
  • Inzwischen läuft er für Sivas Belediye in der Türkei (3. Liga) auf.
  • Für Fussball Vorort/FuPa Oberbayern stellt er die bisherige Top-11 seiner Karriere zusammen.

Ugur Türk war neun Jahre für den TSV 1860 München am Ball, bevor er im Sommer 2019 in die Türkei gewechselt ist. Dort läuft er inzwischen für Sivas Belediye auf. In seiner Zeit bei den Löwen spielte Türk mit oder gegen viele bekannte Namen. Für Fussball Vorort/FuPa Oberbayern stellt der 22-Jährige aus ehemaligen Wegbegleitern seine persönliche Top-11 zusammen.

Torwart

Johann Hipper, FC Pipinsried

Er ist ein totales Trainingsbiest, ich würde ihn als fleißige Biene bezeichnen.

Verteidiger

Felix Uduokhai, FC Augsburg

Der Kerl bestand schon damals nur aus Muskeln. Kein Wunder also, dass er den Sprung geschafft hat.

Marco Raimondo-Metzger, Türkgücü München

Marco hat für einen Innenverteidiger viel zu viel Technik. Er hat den besten Außenrist, den ich jemals gesehen habe. 

Arif Ekin, TSV Rain/Lech

Er ist auf und neben dem Platz ein richtig guter Freund. Leider, vor allem für ihn, ist er aber auch ein Gelbe-Karten-König.

Mittelfeldspieler

Julian Justvan, VfL Wolfsburg 2

Sein Spitzname war früher „düzdaban“. Er hat einen wahnsinnigen linken Fuß.

Muhammet Türk, Türk Spor Rosenheim

Er meinte immer, dass wir in falschen Körpern gefangen sind. Auf ihn trifft der Begriff „ewiges Talent“ zu.

Florian Neuhaus,Borussia Mönchengladbach

Bei ihm muss ich sofort an das Tor aus 50 Metern im U19-Bundesliga Halbfinale gegen Dortmund im Signal-Iduna-Park denken. Seine Technik ist der absolute Wahnsinn.

Ömer Türk, Türk Spor Rosenheim

Er ist gegen Prien mal gefühlt durch acht Mann durchgekommen. Seitdem nenne ich ihn „Tank Ömer“.

Angreifer

Sascha Mölders, TSV 1860 München

Sascha zeigt immer wieder, dass er ein absoluter Killer vor dem Tor ist.

Timo Gebhart, TSV 1860 München

Zu ihm braucht man eigentlich nicht viel zu sagen, er ist einfach ein Wahnsinns-Fußballer.

Yasin Temel, Türk Spor Rosenheim 

Er wird auch gerne „Yasinho“ genannt, weil er ein kleiner Möchtegern-Brasilianer ist.

Text: Jonas Grundmann

Auch interessant

Meistgelesen

“Löwenstüberl“ in der Corona-Krise: Wirt Lankes versucht‘s mit Kreativität
“Löwenstüberl“ in der Corona-Krise: Wirt Lankes versucht‘s mit Kreativität
3. Liga: Enger Terminkalender - eine Änderung trifft den FC Bayern hart
3. Liga: Enger Terminkalender - eine Änderung trifft den FC Bayern hart
Corona-Alarm bei den Löwen: Mehrere 1860-Kicker wurden positiv getestet
Corona-Alarm bei den Löwen: Mehrere 1860-Kicker wurden positiv getestet
TSV 1860 verliert nächstes Talent - Wacker Burghausen schnappt sich U19-Stammspieler 
TSV 1860 verliert nächstes Talent - Wacker Burghausen schnappt sich U19-Stammspieler 

Kommentare