Vallori setzt auf Heimstärke

"Mit dieser Mannschaft ist viel möglich"

+
Guillermo Vallori (2.v.l.) jubelt mit den Kollegen

München - Den Fehlstart haben die Löwen abgewendet, das sorgte auch bei Guillermo Vallori für Erleichterung: Der Kapitän hat noch viel vor mit 1860.

Der erste Heimsieg ist geschafft, so muss es weitergehen – findet Gui Vallori: „Wir wollen nicht, dass uns Mannschaften wie Aue, Dresden, Ingolstadt Punkte abnehmen. Das ist München, unsere Stadt, wir müssen immer die drei Punkte hier holen!"

Vallori erklärte weiter: "Für uns war wichtig, dass die Null in der Tabelle weg ist, jetzt ist der Druck nicht mehr ganz so groß. Ich glaube, mit dieser Mannschaft ist in diesem Jahr viel möglich.“

Der Spanier, seit Saisonbeginn Kapitän bei den Löwen, hätte beinahe ein Tor gegen den FSV Frankfurt beigesteuert. Sein Kopfball landete jedoch nur an der Latte. Den Abpraller beförderte Rob Friend zwar ins Netz, der Kanadier wurde jedoch zurückgepfiffen, weil er sich nach Ansicht des Schiedsrichters Marco Fritz aufgestützt hatte.

lk

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

FC Memmingen startet Vorverkauf für Pokalkracher gegen Sechzig
FC Memmingen startet Vorverkauf für Pokalkracher gegen Sechzig
Schlägerei zwischen Meppen- und Löwen-Fans überschattet Remis: Ein Mensch schwer verletzt
Schlägerei zwischen Meppen- und Löwen-Fans überschattet Remis: Ein Mensch schwer verletzt
Ex-Löwe Rama vor Wiedersehen im Interview: „Dann krieg‘ ich immer noch Gänsehaut“
Ex-Löwe Rama vor Wiedersehen im Interview: „Dann krieg‘ ich immer noch Gänsehaut“
Die Löwen als „Ja, aber ...“-Klub: Irgendwie alles unentschieden
Die Löwen als „Ja, aber ...“-Klub: Irgendwie alles unentschieden

Kommentare