Volland: Maurer drängt auf Einigung mit Hoffenheim

+
Kevin Volland hat an Leichtigkeit verloren - findet Löwen-Coach Reiner Maurer.

München - Auch Kevin Volland hat mit der Löwen-Schlappe in Bochum an Leichtigkeit eingebüßt. Und jetzt macht Trainer Maurer Druck: Er will eine Einigung mit Hoffenheim.

Laut Spielbericht waren es der TSV 1860 und der VfL Bochum, die sich da am Samstag in der Allianz Arena gegenüber standen. Irgendwo, auch wenn das nicht gesondert vermerkt wurde, spielte allerdings auch ein dritter Verein mit: die TSG 1899 Hoffenheim. Eine Mannschaft, die die 2. Liga längst hinter sich hat, die aber wie ein Schatten präsent ist – im Kopf von Kevin Volland.

Wer weiß, wie die Partie ausgegangen wäre, wenn der junge Löwen-Stürmer nicht vor einem Jahr an die TSG versprochen worden wäre und jetzt nicht die Entscheidung anstünde: schon in der Winterpause die Fronten wechseln oder erst im Sommer? Hätte Volland seinen Sturmlauf in der 3. Minute dann ins Ziel gebracht, wie bei seinen acht Saisontoren zuvor? Und die Chance kurz vor Schluss: Hätte er seinen schwächeren rechten Fuß dann besser justiert?

Alles geht schief! Bilder und Einzelkritik der 1860-Schlappe - 2x Note 6!

Alles geht schief! Bilder und Einzelkritik der 1860-Schlappe - 2x Note 6!

Der TSV 1860 hat sich gegen den VfL Bochum (hier Torschütze Inui) bei der 1:3-Schlappe nicht mit Ruhm bekleckert. Im Gegenteil: (Fast) Alles ging schief! Hier sehen Sie die Bilder © M.I.S.
18.300 Zuschauer sind im Stadion © AP
Löwen-Coach Reiner Maurer © AP
Ein Blick auf die Bank © M.I.S.
Zwei Oberlöwen auf der Tribüne © M.I.S.
Präsident Dieter Schneider diskutiert mit Aufsichtsrat Hamada Iraki © M.I.S.
Kann eigentlich losgehen, oder? © M.I.S.
Aber ja doch! Nur das "Wie" schmeckt den Löwen gar nicht © M.I.S.
8. Minute: Das 1:0 für den VfL Bochum durch Inui. © M.I.S.
Federico tankt sich über rechts durch, in seine Hereingabe rauscht Inui herein. © M.I.S.
Der Japaner fackelt nicht © M.I.S.
Und trifft ins Netz © M.I.S.
Kiraly ist machtlos © AP
Bitter für die Löwen: ein früher Rückstand © M.I.S.
Bochum freut's © AP
Inui bedankt sich bei Federico © M.I.S.
Auch die Kollegen sind gleich da © M.I.S.
Der VfL jubelt © dpa
Reiner Maurer gar nicht © M.I.S.
Der Löwen-Coach ... © AP
... treibt wütend sein Team an. © AP
Bochum-Coach Andreas Bergmann © AP
18. Minute: Das 2:0 für den VfL Bochum durch ein Eigentor von Collin Benjamin. © M.I.S.
Ist das bitter! Benjamin verlängert eine Ecke ins eigene Tor. © AP
Erst nach einer halben Stunde kommen die Löwen besser ins Spiel © M.I.S.
Es geht verbissen zu © AP
Doch in diesem Spiel ... © AP
... geht irgendwie fast alles schief. Beweis gefällig? © M.I.S.
Bitte sehr! © M.I.S.
Kevin Volland am Boden © M.I.S.
In der 56. Minute gibt's Strafstoß für 1860! Dummes Foul von Sinkiewicz an der Strafraumgrenze - der Bochumer bringt Lauth zu Fall. Die Löwen nehmen das Elfer-Geschenk gerne an. Doch Lauth tritt selbst an den Punkt - und ... © AP
... verschießt kläglich! © M.I.S.
 © dpa
65. Minute: Das 1:2 für die Löwen durch Lauth! Ein tolles Tor: Bülow lupft den Ball in den Strafraum. Lauth nimmt den Ball mit der Brust an, legt ihn sich auf den Kopf © M.I.S.
Dann schießt Lauth mit dem Fuß ein © M.I.S.
Der Anschlusstreffer! © AP
Eine gute Nachricht © AP
Die Löwen jubeln - und drängen auf den Ausgleich © AP
Der fällt dann auch kurz vor Schluss - vermeintlich! Doch Stefan Aigners Kopfballtreffer findet keine Anerkennung © AP
Stattdessen trifft Aydin im direkten Gegenzug für Bochum © M.I.S.
Endstand 1:3 - die Löwen können's nicht fassen © AP
Klicken Sie sich nun durch die Einzelkritik © M.I.S.
Kiraly: Und wieder ein bitterer Nachmittag für den Ungarn. Bei den Gegentoren machtlos, dazu noch beinahe von einem 50-Meter-Schuss überrascht. Hart ist das Torwartleben. Note: 4 © Getty
Rukavina: Gewohnt eifrig, gewohnt durchsetzungsschwach und unpräzise. Fragt sich nur, ob nächste Saison was Besseres nachkommt... Note: 5 © Getty
Benjamin: Zweites Eigentor binnen anderthalb Wochen, im zweiten Durchgang immerhin mit ein paar gelungenen Zweikämpfen. Trotzdem fehlbesetzt als Innenverteidiger. Aber: Es gibt halt keine vernünftigen Alternativen zurzeit. Note: 5 © Getty
Schindler: Er ist gelernter Innenverteidiger und machte seine Sache gar nicht mal so schlecht, wenn man mal von der kaum vorhandenen Fähigkeit zur Spieleröffnung absieht... Note: 4- © Getty
Buck: Ist er nicht richtig fit oder kann er’s nicht mehr besser? Die Bochumer hatten jedenfalls ihren Spaß mit dem indisponierten Linksverteidiger. Note: 6 © Getty
Ab 61.: Rakic: Machte das Löwen-Spiel nicht wirklich gefährlicher. Aber was soll man von einem Stürmer ohne echte Stärken auch erwarten? Note: 5 © Getty
Bierofka: Kämpferisch wie immer top, aber wie so oft mit zu vielen Ballverlusten. Note: 4 © Getty
Ab 85.: Schäffler: o.B. © Getty
Bülow: Vergab die große Kopfballchance zum 1:1, schlug dann den Pass zu Lauths Treffer. Nicht Fisch, nicht Fleisch, der Rostocker. Note: 4- © Getty
Aigner: Kaum Aktionen, war bei Ostrzolek in besten Händen. Bei seiner Chance im ersten Durchgang wollte er wohl zuviel. Note: 4- © Getty
Kaiser: Konnte wegen einer Angina kaum trainieren unter der Woche und präsentierte sich entsprechend geschwächt. Warum ihn Maurer in die Startelf nahm, bleibt sein Geheimnis. Kaiser tat er damit jedenfalls keinen Gefallen. Note: 6 © Getty
Ab 33.: Feick: Bemüht, konnte sich aber zu selten durchsetzen. Note: 4- © Getty
Volland: Agil wie meistens, aber völlig glücklos. Ein Nachmittag zum vergessen. Note: 5 © Getty
Lauth: Trotz seines lätscherten Elfmeters noch der beste Offensivmann bei 1860. Viel unterwegs, technisch hochwertiges Tor. Note: 4+ © Getty

Zumindest Reiner Maurer hält das für möglich, denn genau das, was Volland so stark gemacht habe, sei ihm momentan verloren gegangen. „Er hat nicht mehr diese Leichtigkeit“, ist dem Löwen-Coach aufgefallen. Den Grund kennt er auch: „Der Kevin kann es doch zurzeit niemandem Recht machen. Sagt er, dass er noch bis Sommer hier bleiben will, denkt jeder: Der hat Angst vor der Bundesliga. Sagt er, dass er im Winter gerne wechseln würde, heißt es: Der denkt nur ans Geld.“ Natürlich, sagt Maurer, lasse den 19-Jährigen dieser Zwiespalt nicht kalt. Dazu komme, dass Vollands lädierte Adduktoren dringend der Schonung bedürfen. Maurer: „Er ist derzeit nicht in seiner Topverfassung.“

Darüber und über das weitere Vorgehen in der K-Frage will der Löwen-Coach heute mit seinem Hoffenheimer Kollegen reden. Auf der Trainertagung in Frankfurt, so Maurer, werde er bei Holger Stanislawski „vorfühlen, sofern er da ist“. Falls nicht, will er die Sache telefonisch klären. Hauptsache schnell, denn so langsam wird die Hängepartie zur Belastung, nicht nur für Volland.

Mit Rainer Adrion, Coach der deutschen U 21, hat Maurer bereits einen Kompromiss gefunden. Verletzt sich von den DFB-Youngsters keiner mehr, bleibt Volland diese Woche in München und kann sich schonen.

Uli Kellner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV 1860: Neuzugang abgesegnet - Debüt schon gegen Köln?
1860 München
TSV 1860: Neuzugang abgesegnet - Debüt schon gegen Köln?
TSV 1860: Neuzugang abgesegnet - Debüt schon gegen Köln?
Nachwuchsspieler gefesselt? Ex-Löwe Mölders reagiert auf Vorwürfe - „Früher gab es krassere Sachen“
1860 München
Nachwuchsspieler gefesselt? Ex-Löwe Mölders reagiert auf Vorwürfe - „Früher gab es krassere Sachen“
Nachwuchsspieler gefesselt? Ex-Löwe Mölders reagiert auf Vorwürfe - „Früher gab es krassere Sachen“

Kommentare