1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. 1860 München

"Wir müssen die Fehler schnellstens abstellen"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Jürgen Jung (l., mit Dieter Schneider) sorgt sich um die Löwen-Reserve. © sampics

München - Die Reserve des TSV 1860 sorgt weiter für Kopfzerbrechen an der Grünwalder Straße: Nach der 0:7-Niederlage gegen Hoffenheim II folgte ein 0:5 in Worms.

Schon in der 9. Minute wurden die Löwen am Samstag in Worms dezimiert: Abwehrspieler Christoph Dinkelbach flog nach einem Foul im Strafraum vom Feld. Den fälligen Elfmeter verschoss zwar der Wormser Kevin Wittke - doch es folgten fünf Gegentore. Nach dem 0:7 gegen Hoffenheim II kassierten die Löwen mit dem 0:5 bei Wormatia Worms die nächste herbe Niederlage. Der Trainerwechsel - Klaus Koschlick übernahm Bernhard Winklers Posten - verpuffte zunächst.

Jürgen Jung sieht eine Ursache in der Niederlage im Platzverweis. "Der Knackpunkt war die Rote Karte", erklärte der Leiter des 1860-Nachwuchszentrums auf der Löwen-Homepage. "Sie war ausschlaggebend für den weiteren Spielverlauf. Bis dahin hatten wir gut gespielt."

Jung sieht aber ein generelles Problem. Im Moment mache das Team zu viele Fehler, die eiskalt bestraft würden. "Wir müssen die Fehler schnellstens abstellen, wenn wir mithalten wollen", so Jung.

al.

Zu Besuch im Löwen-Nachwuchszentrum: Hier wachsen die Stars von morgen

Auch interessant

Kommentare