1860 vor Spiel in Leipzig

"Wollen das Jahr mit einem guten Gefühl beenden"

+
Markus von Ahlen (l.) und die Löwen hoffen auf ein Erfolgserlebnis.

Leipzig - Der TSV 1860 München will die enttäuschende Hinrunde der 2. Bundesliga zumindest versöhnlich abschließen. Markus von Ahlen hofft auf ein "gutes Gefühl".

 „Wir werden alles in die Waageschale werfen, um das Jahr mit einem guten Gefühl zu beenden“, erklärt Trainer Markus von Ahlen vor der Partie an diesem Montag (20.15 Uhr/Sport1) bei RB Leipzig. Im Hinspiel kassierten die Münchner eine 0:3-Niederlage.

Nur mit einem Punktgewinn in Leipzig können die Münchner den Relegationsplatz vor der Winterpause verlassen. „Das, was war, können wir nicht mehr verändern“, sagte von Ahlen. „Aber das, was vor uns liegt, wollen wir positiv angehen. Wir werden alles dransetzen, um mit einem guten Gefühl in die Pause zu gehen.“

Leipzig kann im letzten Spiel des Jahres wieder auf Yussuf Poulsen setzen. Trainer Alexander Zorniger erklärte am Wochenende, dass der dänische Top-Torjäger am Montag von Anfang an spielen soll, wenn er seine Oberschenkelprobleme auskuriert hat.

Der Däne stellte die Münchner im Hinspiel vor arge Probleme. „Ich erwarte eine intensive Partie. Leipzig ist für sein aggressives Pressing, seine Laufstärke sowie das schnelle Umschalten in die Spitze bekannt. Zudem kehrt Yussuf Poulsen nach Verletzung ins Team zurück“, warnte von Ahlen.

Personell muss er lediglich auf die Langzeitverletzten und den gelbgesperrten Yannick Stark verzichten sowie zudem auf Valdet Rama (Rücken). „Nur wer den Eindruck vermittelt, dass er zu 100 Prozent fokussiert und absolut fit ist, wird spielen“, sagte der TSV-Coach.

dpa

"Cool, ein roter Sponsor": Was Löwen-Fans wohl nie sagen würden

"Cool, ein roter Sponsor": Was Löwen-Fans wohl nie sagen würden

Bei Facebook ist eine Gruppe Things Löwenfans Don't Say gegründet worden. Dort sollen Fans Sätze sammeln, die einem Löwen-Fan wohl nie über die Lippen kommen würden. Wir haben eine kleine Auswahl für Sie zusammengestellt - und selbst noch erweitert." © picture alliance / dpa
"Mann, war das ne geile Saison!" © Stefan Matzke / sampics-mzv
"Ich freu mich immer, wenn die bayerischen Vereine gewinnen!" © picture alliance / dpa
"Das heißt Stadion an der Grünwalder Straße!" © MIS
"Unsere ehemaligen Talente reißen bei ihren neuen Vereinen aber auch nix." © dpa
"Löwenbräu hat zwar ein hässliches Etikett, ist aber vom Geschmack her eins der besten Biere!" © Schlaf
"Cool, der neue Trikotsponsor hat ein rotes Logo!" © dpa-mzv
"Ich finde, dass der Bezirk Schwaben auf jeden Fall einen Erstligisten braucht!" © dpa
"Solange alle im Verein weiter an einem Strang ziehen, wird's aufwärts gehen!" © M.I.S.
"Die Leistung der Bayern muss man anerkennen." © dpa
"So schlecht war Falko Götz damals auch nicht." © dpa/dpaweb
"Respekt, dass Francis Kioyo damals Verantwortung übernommen hat." © dpa
"Ist doch egal, in welchem Stadion wir spielen." © M.I.S.
"So ein Oberbürgermeister, der sich immer für uns einsetzt, ist schon Gold wert." © dpa
"International bin ich für die Bayern." © dpa
"Gestern war wieder ausverkauft." © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ribamar bricht nach Tor in Tränen aus
1860 München
Ribamar bricht nach Tor in Tränen aus
Ribamar bricht nach Tor in Tränen aus
Weilandt-Wechsel zu den Löwen so gut wie perfekt
1860 München
Weilandt-Wechsel zu den Löwen so gut wie perfekt
Weilandt-Wechsel zu den Löwen so gut wie perfekt
TSV 1860: Gorenzel und Köllner watschen Mölders ab - „Er hat sich nicht einverstanden erklärt“
1860 München
TSV 1860: Gorenzel und Köllner watschen Mölders ab - „Er hat sich nicht einverstanden erklärt“
TSV 1860: Gorenzel und Köllner watschen Mölders ab - „Er hat sich nicht einverstanden erklärt“
Scheele: Präsidium wollte Hinterberger auswechseln
1860 München
Scheele: Präsidium wollte Hinterberger auswechseln
Scheele: Präsidium wollte Hinterberger auswechseln

Kommentare