1860 ein logischer Favorit

+
Schon 2005 Sieger beim Erdinger Meister Cup: Thomas Masberg (Mitte), jetzt beim TSV 1860 Rosenheim.

TSV 1860 Rosenheim - Bevor es für Rosenheim in der Liga so richtig ernst wird treffen sich die Meister der letzten Spielzeit zum Landesfinale um den Erdinger Meister Cup in Oberhaching.

So ist es ja nun auch wieder nicht, dass man da nur zum Spaß hinfährt. Deshalb hat man sich beim TSV 1860 Rosenheim schon ein bisschen geärgert, dass die U23 in Mammendorf als Meister der Bezirksliga Ost die Qualifikation knapp verpasst hat. Zu gerne wäre man mit zwei Teams angetreten beim Landesfinale des Erdinger Meister Cups am Samstag in der Sportschule Oberhaching. „Dann hätten wir eine doppelte Chance gehabt“, grämte sich Trainer Daniel Wimmer.

Denn ein professionell organisiertes Trainingslager, das ist auch für einen großen Verein wie den 1860 Rosenheim etwas ganz Besonderes. Die 1. Mannschaft, recht souverän Meister der Bayernliga geworden, gilt zwar als haushoher Favorit auf den Turniersieg und damit den Gewinn des Trainingscamps, aber dass gerade bei diesem ganz besonderen Turnier Favoriten stolpern können, haben die letzten Jahre immer wieder gezeigt. Deshalb wäre es schon hilfreich gewesen, zwei Eisen im Feuer zu haben. Rosenheim zählt neben den drei Landesliga-Meistern zu den vier Teams, die direkt für das Finalturnier qualifiziert waren, die Sechziger sind damit das höchstklassige unter den nun noch 32 Herren-Teams, die in Oberhaching antreten dürfen.

Im letzten Jahr hat sich mit dem FC Ismaning der Bayernliga- Meister durchgesetzt, der ist nun gerade zurückgekehrt aus seinem Trainingslager am Gardasee. Dem will der TSV 1860 Rosenheim nacheifern. Ganz so bierernst wird es am Samstag noch nicht zugehen. Natürlich steht auch für die Rosenheimer der Spaß im Vordergrund beim Kleinfeld- Kick der bayerischen Titelträger um den Erdinger Meister Cup. Doch spätestens ab dem Halbfinale will man es dann wissen, da geht es schließlich um das Trainingscamp im Süden Europas. Torjäger Thomas Masberg übrigens hat das Turnier schon mal gewonnen, bei der ersten Auflage 2005, damals mit der U23 des SV Wacker Burghausen. Und die könnte als Landesliga-Meister diesmal zum großen Konkurrenten des Bayernliga- Champions werden.

Dieser Text erschien auf der Amateurfußballseite. Sie erscheint jeden Mittwoch im Münchner Merkur. Autoren sind Reinhard Hübner und Matthias Horner, erreichbar unter komsport@ t-online.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

FC Unterföhring verpasst dem Spitzenreiter eine Abreibung
FC Unterföhring verpasst dem Spitzenreiter eine Abreibung
FC Ismaning verharrt nach 1:2 in Kottern in Abstiegszone
FC Ismaning verharrt nach 1:2 in Kottern in Abstiegszone
Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
Live: Petrovic triff! TSV Buchbach führt
Live: Petrovic triff! TSV Buchbach führt

Kommentare