Derbe 0:5 Heimklatsche

+
Eine erschreckend schwache Leistung zeigte der SVS

SV Seligenporten - Eine derbe 0:5 Heimklatsche gegen den SV Heimstetten musste Der SVS an diesem Wochenende hinnehmen. Zu viele Fehler machten den Heimstettner Akkurt und Steinacher das Toreschießen leicht.

Seligenporten bot eine erschreckend schwache Leistung und Heimstetten hatte leichtes Spiel. Die Schromm-Elf hielt sich in den ersten Minuten zurück, nahm aber dann das Heft in die Hand und verwertete die Chancen sehr effektiv. Rückkehrer Orhan Akkurt sorgte für das erste Highlight: er saugte die Kugel mit der Brust an und hämmerte diese vom linken 16er-Eck in den rechten Giebel. Nach einer knappen halben Stunde setzte sich Moll über links durch und Akkurt köpfte seine Flanke ins kurze Eck ein. Kurz darauf erhöhte Ibo Aydemir, als er seinen Kopf in einen fulminanten Knaller von Dominik Schmitt hineinhielt - 3:0. Akkurt verpasste nach einem SVS-Schnitzer per 30-Meter-Schuss noch eine weitere SVH-Chance. Allerdings regten sich die Gäste noch über den Platzverweis von Löppert auf.

Die Torjäger der Bayernliga

Nach dem Seitenwechsel geriet die Partie zur Steinacher-Show, dem SVS merkte man die Überzahl nicht an. Zuerst spielte der Winterneuzugang Doppelpass mit Akkurt und versenkte den Ball von rechts im linken Eck. Wenig später wurde ein langer Ball nur unzureichend geklärt, Steinacher nahm per Volleyseitfallzieher Maß und setzte die Kugel ins linke Eck - 5:0. Danach ging die Schromm-Elf vom Gas herunter, ließ aber nur mehr einen Lattentreffer per Fallrückzieher von Stefan Köck zu.

Statistik

SV Seligenporten - SV Heimstetten 0:5 (0:3)

SV Seligenporten: Benjamin Gommert, Matthias Wolf, Sascha Amtmann, Marco Wiedmann, Christian Knorr, Florian Grau (35. Bernd Rosinger), Stefan Köck, David Romminger, Dominik Räder, Christian Pollinger (56. Bastian Weiß), Michael Brandl (65. Michele Rinchiuso); Trainer: Karsten Wettberg

SV Heimstetten: Patrick Lehner, Rafael Mayer, Quirin Löppert, Sebastian Paul, Dominik Schmitt, Steven Toy (81. Memis Ünver), Quirin Moll (66. Arthur Kubica), Sascha Steinacher, Christoph Schmitt, Orhan Akkurt, Ibrahim Aydemir (46. Marco Malenoff); Trainer: Claus Schromm

Tore: 0:1 Orhan Akkurt (8.); 0:2 Orhan Akkurt (28.); 0:3 Ibrahim Aydemir (32.); 0:4 Sascha Steinacher (50.); 0:5 Sascha Steinacher (55.)

Schiedsrichter: Ralf Heisinger (Hutschdorf); Note: 4 - hatte laut SVH keine klare Linie auf beiden Seiten, pfiff einmal recht kleinlich, dann wieder sehr großzügig. Die Ampelkarte war absolut überzogen;

Zuschauer: 300

Gelb/Rote Karte: - / Quirin Löppert (34., wdh. Foulspiel)

Beste Spieler: Wolf, Weiß - Akkurt, Christoph Schmitt, Steinacher  

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Mohamad Awata träumt von der 3. Liga mit dem FC Schweinfurt
Mohamad Awata träumt von der 3. Liga mit dem FC Schweinfurt
Heimstettens Co-Trainer Roman Langer: „Es ist hier ein ganz anderes Arbeiten“
Heimstettens Co-Trainer Roman Langer: „Es ist hier ein ganz anderes Arbeiten“
Was macht Felix Magath beim TSV Eching?
Was macht Felix Magath beim TSV Eching?

Kommentare