Akkurt schießt Pullach zum Sieg

+
Gefällt mir: Maxi Schuster freut sich über den 2:1-Sieg seines SV Pullach bei den Starnberger Seelöwen. Foto: Halmel

SV Pullach – Mit einem 2:1 (2:1) bei der FT Starnberg 09 feierte der SV Pullach im zweiten Spiel den ersten Sieg in der neuen Landesliga Südost.

In einer von Beginn an munteren Partie zeigten die Gastgeber vom Starnberger See vor 110 Zuschauern den deutlichen Willen zur Wiedergutmachung für die 2:4-Pokalniederlage gegen den SVP, zwei Wochen zuvor. Richard Heckel musste nach einer Ecke einen Schussversuch von Starnbergs Kristian Knapic blocken, dessen Bruder Tomislav nach langer Verletzungspause übrigens auf der Pullacher Bank saß (7.).

Doch die Raben hatten schnell die passende Antwort auf die anfängliche Sturmund Drangphase der Seelöwen parat: Ein herrlicher, präziser Pass von Sebastian Schuff durch die Schnittstelle der FT-Abwehr erreichte Maxi Schuster, der frei vor dem Tor die Nerven behielt und eiskalt zum 0:1 ins lange Eck schob (10.). Lange währte die Freude über diese Führung allerdings nicht: Schon vier Minuten später kam Ivan Lipotic an der Strafraumgrenze zum Schuss, der Ball schlug flach neben SVP-Keeper Gil Shohat ein, obwohl dieser mit den Fingerspitzen noch dran war. Starnberg blieb am Drücker, versuchte es mit Fernschüssen und Freistößen, die ihr Ziel aber deutlich verfehlten. Pullachs Angriffsspiel zeichnete sich hingegen weiter durch Effektivität aus: Die zweite Chance führte zum zweiten Tor. Wieder war Schuff beteiligt, diesmal, indem er die Kugel an den Pfosten jagte, von wo aus sie zum einmal mehr goldrichtig stehenden Orhan Akkurt prallte. Der Torjäger vollstreckte zum 1:2 und erzielte seinen ersten Punktspieltreffer nach seiner Rückkehr zum SVP (26.).

Auf der anderen Seite verhinderte Shohat, dass die Gastgeber erneut zurückschlugen, als er knapp vor Christian Steeb an den Ball kam (35.). So ging es nach identischer Torfolge mit demselben Zwischenstand in die Pause wie schon im Pokalduell. „Geht es so weiter, läuft alles wieder auf ein 4:2 für uns raus. Schön wär’s ja“, meinte SVP-Sprecher Axel Bennewitz nach den ersten 45 Minuten gut gelaunt. Seine Prognose erfüllte sich zwar nicht, strahlen durfte er aber auch nach dem Schlusspfiff.

Es blieb beim 2:1 für Pullach, weil vorne die wenigen Chancen durch den eingewechselten Volkan Cukur (74.) und Akkurt nach feinem Cukur- Pass (76.) nicht mehr genutzt wurden, andererseits die Abwehr aber auch nicht viel zuließ. Und als es in der 86. Minute doch noch brenzlig wurde, sicherte Shohat den Sieg mit einer starken Fußabwehr gegen den aus kurzer Distanz abziehenden Matthias Fink.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

12:0 gegen SV Pullach! Wer soll Türkgücü stoppen?
12:0 gegen SV Pullach! Wer soll Türkgücü stoppen?
Erlbach unterliegt Buchbach mit 0:3
Erlbach unterliegt Buchbach mit 0:3

Kommentare