Alfieri erzielt "Tor des Monats"

BCF-Überzahl: Alessandro Alfieri, Sebastian Heid und Korbinian Gillich (v.l.) stoppen einen Unterföhringer.
+
BCF-Überzahl: Alessandro Alfieri, Sebastian Heid und Korbinian Gillich (v.l.) stoppen einen Unterföhringer.

Wolfratshausen - Vom gemeinsamen Einmarsch mit politischer und kirchlicher Prominenz wie Landesbischof Heinrich Bedford- Strohm und Landtags- Vizepräsident Franz Maget anlässlich der BFV-Aktion „Gemeinsam gegen Rechtsextremismus“ waren anfangs ausschließlich die Gastgeber beflügelt.

Nach einer Viertelstunde fasste sich Rückrunden-Neuzugang Sandro Alfieri ein Herz und schoss den Ball aus gut 25 Metern mit enormer Wucht in den Winkel des FC-Kastens. „Das war für mich das Tor des Monats“, sagte Gästecoach Walter Werner. Ein regulärer zweiter Treffer blieb dem 23-Jährigen indes versagt, weil Schiedsrichter Florian Riepl in der 30. Minute eine regelwidrige Behinderung des Unterföhringer Torwarts Sebastian Fritz erkannt haben wollte.

Dabei wurde der Schlussmann von seinen eigenen Verteidigern außer Gefecht gesetzt. „Da hatten wir großes Glück, dass wir nicht das 2:0 bekommen haben“, urteilte Werner. Ein wenig glücklich auch der Ausgleichstreffer, denn der Unparteiische ahndete einen unabsichtlichen Rückpass auf BCF-Torhüter Stefan Schwinghammer als Regelverstoß.

Die Unterföhringer führten den darauffolgenden Freistoß zwar schlampig aus, doch irgendwie sprang der Ball doch noch Leo Cucic vor die Füße, der aus kurzer Distanz zum 1:1 abstaubte, mit dem am Ende auch Farchets Coach Steffen Galm zufrieden war. tw

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare