Augsburg-Lauf geht weiter: Fürther K.O. nach 30 Minuten

+
Die Elf von Dieter Märkle gewann erneut. Foto: Sampics

FC Augsburg II - Der Lauf der Augsburg-Reserve geht weiter: Auch gegen die SpVgg Greuther Fürth II gewann die Elf von Dieter Märkle. Bereits nach 27 Minuten war alles klar.

Trainer Dieter Märkle fiel nach dem Sieg ein Stein vom Herzen: "Aus den letzten sechs Spielen haben wir wichtige und lebensnotwendige 14 Punkte geholt. Das Minimum von 20 Punkten zur Winterpause haben wir damit bereits erreicht."

Die Augsburger legten los, wie die Feuerwehr. bereits nach 23 Minuten führte die Mannschaft von Dieter Märkle mit 3:1. Nach fünf Minuten machte Youngster Michael Guggumos sein erstes Pflichtspiel-Tor im Herrenbereich für den FCA. Nach dem Bajram Nebihi (19.) und Moritz Nebel (27. getroffen hatten, war das Spiel für Fürth bereits gelaufen. Augsburg nutze wie beim 3:0 die Fehler der Gäste eiskalt aus.

Märkle: "Der Weg in das Mittelfeld ist noch weit."

Nach der Kanterführung schaltete Augsburg einen Gang zurück, ließ den Ball laufen und kontrollierte das Spiel. Von Fürth kam nicht mehr viel, die Partie war gelaufen.

Erst kurz vor Schluss versuchte die Fünfstück-Elf noch etwas Ergebnis-Kosmetik zu betreiben. Erst vergab Florian Bauer die Großchance auf den Ehrentreffer. Die Augsburger klärten in höchster Not gegen den Fürther Kapitän. Besser machte es Dominik Rummel, der in der 85. Minute den Fürther Ehrentreffer erzielte.

Trotz des Siegs bremst Dieter Märkle die Euphorie: "Am Sieg gab es auch nicht ansatzweise etwas zu rütteln. Der Weg in das Mittelfeld ist noch weit."

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Drei Gelbe Karten gegen die Bank: SVH schimpft auf Schiri
Drei Gelbe Karten gegen die Bank: SVH schimpft auf Schiri

Kommentare