Augsburger dreht weiter auf

Keine Beschreibung vorhanden
+
Keine Beschreibung vorhanden

FC Augsburg II - Die Augsburger U23 hat gegen den SV Schalding-Heining die gute Leistung vom vergangenen Spieltag gegen den TSV 1860 München II (3:0) bestätigt und einen 3:2-Sieg ei...

FC Augsburg II - Die Augsburger U23 hat gegen den SV Schalding-Heining die gute Leistung vom vergangenen Spieltag gegen den TSV 1860 München II (3:0) bestätigt und einen 3:2-Sieg eingefahren.

Trainer Dieter Märkle nahm im Gegensatz zum Spiel gegen die kleinen Löwen nur einen Wechsel vor. Statt Caleb Clarke stand FCA-Profi Mathias Fetsch von Anfang an auf dem Feld.

In der heimischen Rosenau zeigte der FCA II von Beginn an, dass er gegen den Aufsteiger aus der Bayernliga punkten will. So dominierten die Augsburger die Partie sofort, konnten aber nur wenig Gefahr ausstrahlen. Schalding-Heining hatte große Probleme mit dem Druck der U23 und konnte sich kaum befreien. So war es nur eine Frage der Zeit, ehe der FCA die Führung erzielte: Mit einem sehenswerten Freistoß erzielte Erik Thommy das fällige 1:0 (22.).

Vom Rückstand etwas aufgeweckt kamen die Gäste durch Michael Pillmeier wenige Minuten später zur ersten und einzigen Torchance in der ersten Hälfte. Da auch der FCA nicht mehr gefährlich vor das gegnerische Tor kam, blieb es bei der knappen Führung.

Nach dem Seitenwechsel zeigte der FCA seine spielerische Qualität und setzte die Zeichen zunächst schnell auf Sieg. Nachdem Mathias Fetsch direkt nach dem Anspiel noch das 2:0 versäumte, ließ sich erneut Erik Thommy nicht lange bitten und schob in der 49. Minute aus fünf Metern in das gegnerische Tor ein. Der starke Thommy war es schließlich, der nur kurze Zeit später die 3:0-Führung auflegte: Seine scharfe Hereingabe von der rechten Seite musste Maximilian Löw nur noch über die Linie drücken (55.).

Trotz der deutlichen Führung wurde es für die Märkle-Schützlinge noch einmal knapp. Nachdem Markus Gallmaier zunächst das 1:3 erzielte (64.) kam Schalding-Heining nur zwei Minuten später noch einmal auf 2:3 ran. Michael Pillmeier hatte mit einem unhaltbaren Schuss aus 16 Metern den Anschlusstreffer erzielt. Die Gäste witterten nun noch einmal ihre Chance und bauten Druck auf die Abwehr des FCA II auf. Dieser konnte jedoch alle Versuche des Aufsteigers zu Nichte machen und setzte sich schließich 3:2 durch.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare