Bachinger verballert Elfmeter

Kapitän Thomas Bachinger verschoss einen Elfmeter an den Pfosten.

Regionalliga Bayern – Durch die unglückliche 0:1-Heimniederlage gegen die SpVgg Bayern Hof verliert der FC Ismaning die Tabellenführung.

Nach einer schwachen ersten Halbzeit und einem direkt verwandelten Freistoßtreffer von Daniel Felgenhauer rannten die Ismaninger vergeblich auf das gegnerische Gehäuse und weil Kapitän Bachinger in der 66. Minute einen Foulelfmeter verschoss, ist die erste Saisonniederlage besonders bitter.

von Sven Leifer

Am Ende trug das Ismaninger Anrennen keine Früchte. Nach einer recht verhaltenen ersten Spielhälfte steigerten sich die Ismaninger im zweiten Abschnitt und spielten die Gäste phasenweise an die Wand. Die Gäste, die ab der 14. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von Daniel Felgenhauer in Führung lagen, konnten diesen Vorsprung aber über die Zeit retten, und so musste sich der Tabellenführer zum Schluss knapp geschlagen geben.

Dabei waren die Schmöller-Schützlinge recht verheißungsvoll in die Partie gestartet, denn in der 8. Minute hatten Fabian Negele und Florian Wolf mit einem Doppelpass die Hofer Abwehr ausgehebelt. Fabian Negele scheitert jedoch freistehend am gut aufgelegten Hofer Schlussmann Berchtold. Stattdessen gehen die Gäste durch einen direkt verwandelten Freistoß mit 1:0 (14.) in Führung. Die Freistoßflanke von Felgenhauer segelte eher zufällig an Freund und Feind vorbei ins Tor der Ismaninger. Zwar hatten jeweils Weiser und Knauer vor der Pause noch eine gute Kopfballgelegenheit nach Standards, ansonsten lief spielerisch nicht mehr allzu viel bis zur Pause.

Danach drehten die Hausherren aber mächtig auf und der Ausgleich schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Ein Tor wollte aber einfach nicht gelingen. Während Rakaric aus drei Metern scheitert (70.) und der Kopfball von Manuel Ring (63.) auf der Linie geklärt werden konnte setzt Ismanings Kapitän die wohl beste Chance an den Pfosten (66.). Nach Foulspiel an Franz Hübl zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Bachinger verlädt zwar den Torwart, trifft aber leider auch den Pfosten.

Durch diesen Offensivdrang ergaben sich auch für die Gäste einige Konterchancen – die wohl größte vergab der letztjährige Torschützenkönig der Bayernliga, Cem Ekinci als er von der Mittellinie weg allein aufs Ismaninger Gehäuse läuft (75.). Wenig später hätte es noch einen eigentlich nicht übersehbaren Handelfmeter für die Ismaninger geben müssen (78.). Es blieb bei der unglücklichen Niederlage und der Erkenntnis, dass „es nicht zu vermuten war, dass wir verlustpunktfrei durch die Regionalliga marschieren. Aber wir befinden uns auf dem richtigen Weg, auch wenn wir diesmal nicht belohnt wurden“,erklärte Frank Schmöller.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

1860 Rosenheim holt Defensiv-Allrounder Moser
1860 Rosenheim holt Defensiv-Allrounder Moser
Erlbach unterliegt Buchbach mit 0:3
Erlbach unterliegt Buchbach mit 0:3

Kommentare