Beer wendet für Garching die Niederlage ab

Alexander Beer verhinderte in letzer Sekunde den Punktverlust für den VfR
+
Alexander Beer verhinderte in letzer Sekunde den Punktverlust für den VfR

VfR Garching – Der VfR Garching hatte in Passau einen harten Arbeitstag. Erst in letzter Sekunde verhinderte der Tabellenführer die zweite Saisonniederlage und traf zum 2:2.

„Wenn der Gegner kein Interesse daran hat, mitzuspielen und trotzdem zwei solche Tore macht, muss man von schlechten Umständen sprechen“, sagt Garchings Trainer Daniel Weber. Seine Mannschaft hatte in der Anfangsphase viel Ballbesitz, wusste das aber nicht effizient zu nutzen. Die Hausherren machten es umgekehrt. Nach 15 Minuten spielten sie einen verunglückten Ball durch die Garchinger Viererkette. Auf dem holprigen Rasen versprang Daniel Steinacher der Ball aber so unglücklich, dass Joschi Schreyer anschließend gegen Stefan Wachenheim wenig Probleme hatte, zum 1:0 zu verwerten. 15 Minuten später wurde ein Freistoß von Marco Kurz von der Mauer so abgefälscht, dass er unhaltbar ins Tor segelte. Schon stand es 2:0 für die Gastgeber. „Die wussten, glaube ich, gar nicht, wieso“, sagt Weber.

Das Spiel wurde für die Garchinger in der Folgezeit nicht leichter. Die Passauer zogen sich weit zurück, gingen aber bereits im Mittelfeld giftig in die Zweikämpfe. Dennoch gelang Dennis Niebauer in der 30. Minute nach einer Ecke von Gerit Arzberger der Anschlusstreffer. Trotz einiger guter Chancen verpassten die Gäste aber den Ausgleich vor der Pause.

Nach dem Seitenwechsel standen die Hausherren erneut tief in der eigenen Hälfte. Den Gästen fehlte es zunächst an Ideen, um die Defensive auszuhebeln. Ab der 70. Minute machten sie noch einmal Druck, im Abschluss fehlten ihnen jedoch die entscheidenden Zentimeter. Die Garchinger Aussichten, doch noch einen Punkt mitzunehmen, minimierten sich zusätzlich, als Felix Pichler nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vorzeitig vom Platz musste (86.). Ihre letzte Chance nutzten die Gäste in der Schlussminute aber zum Ausgleich. Alexander Beer verlängerte eine Flanke von Michael Weicker zum 2:2. „Nach so einem Spielverlauf muss man sich auch mit einem Punkt zufrieden geben“, findet Weber.

fh

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Marco Schmidt: Vom Jugendtrainer zum Erfolgscoach
Marco Schmidt: Vom Jugendtrainer zum Erfolgscoach

Kommentare