SCF: Beste Abwehr fordert zweitbesten Sturm

Sein Sohn tröstete Florian Baier nach dem Platzverweis. Diesen Samstag muss er auf der Tribüne zuschauen. foto: metzler

sc Fürstenfeldbruck - Mit breiter Brust können die Landesliga-Kicker des SC Fürstenfeldbruck die verbleibenden fünf Saisonspiele angehen.

Nach vier Siegen in Folge und dem fast sicheren Klassenerhalt empfangen die Brucker am Samstag, 14 Uhr, den TSV Landsberg im Technomarktstadion. Interessant wird in dieser Begegnung, ob die beste Abwehr der Liga dem zweitbesten Sturm standhalten kann. Mit nur 35 Gegentoren sind die Brucker wahre Meister im Beton anrühren. Allerdings fehlt diesmal der nach seinem Platzverweis gegen Gundelfingen gesperrte Abwehrchef und Co-Trainer Florian Baier.

So ganz will sich Fontana angesichts der 43 Punkte noch nicht in Sicherheit wiegen, wenngleich diese Ausbeute in den letzten Jahren immer zum Klassenerhalt gereicht hat. „Ein erneuter Dreier wäre zur Beruhigung nötig. Außerdem wollen wir unsere Siegesserie fortführen.“ (ad)

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare