Bruck vor schwerer Aufgabe: Aufstiegskandidat zu Gast

F: Dieter Metzler

Fürstenfeldbruck

– „Ich wünsche mir von der Mannschaft heute Nachmittag (Anstoß: 14 Uhr) drei Punkte als nachträgliches Geburtstagsgeschenk“, sagte Brucks Abteilungsleiter Alfred Thurner, der am Dienstag 59 plus ein Jahr alt wurde. Als totaler Bayern-Fan will ihm das Wort „sechzig“ einfach nicht über die Lippen kommen, wenn er nach seinem Alter gefragt wird. Doch Thurner weiß auch, dass ein Sieg bei der Mannschaft am Starnberger See schwer wird. „Der MTV hat noch Ambitionen auf Platz zwei und damit auf die Aufstiegsrelegation. Die werden sich richtig reinhängen“, erwartet Thurner einen hochmotivierten Gastgeber.

Auch wenn die Brucker nach der Roten Karte von Kapitän Julius Ostarhild in Aubing auf ihren Abwehrspieler beim Kampf um die Klassenerhalt drei Spiele lang verzichten müssen, hat Trainer Michael Westermair mit Fernando Ernesto und Ilija Sivonjic zumindest wieder zwei Spieler im Kader, die zuletzt wegen Verletzungen passen mussten. DER SCF-Spielführer darf erst wieder im Heimspiel gegen Lenggries und im letzten Saisonspiel in Penzberg eingreifen.

Trotz des 3:1-Sieges über die DJK Pasing am vergangenen Samstag steht die Westermair-Elf natürlich weiter unter Erfolgszwang. Die im Tabellenkeller feststeckenden Brucker haben nichts zu verlieren. Sie müssen auf Teufel komm raus punkten und klammern sich an die Hoffnung, dass man immerhin gegen den Tabellenführer Grünwald drei Punkte und gegen den Tabellenzweiten Neuried einen Punkt einfahren konnte. Also warum sollte man nicht auch gegen den Tabellendritten in Berg sich erfolgreich aus der Affäre ziehen können. Schmerzlich erinnert sich Thurner allerdings an das Hinspiel, als die Brucker zehn Minuten vor dem Ende das 3:1 erzielten und meinten, die Gäste aus dem Nachbarlandkreis schon im Sack zu haben. Doch innerhalb von zwei Minuten gelangen Berg zwei Treffer und damit der 3:3-Endstand.

Dieter Metzler

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schromm über Vorbereitungsphase: "Etwas problematisch"
Amateure
Schromm über Vorbereitungsphase: "Etwas problematisch"
Schromm über Vorbereitungsphase: "Etwas problematisch"

Kommentare