Brucks Abiturient Armin Lange ist der Kopf der Woche

+
Armin Lange Landesliga-Doppelpack mit 19 Jahren und 1,89 Metern

SC Fürstenfeldbruck - „Ein geniales Gefühl, vor so vielen Zuschauern doppelt zu treffen“, umschrieb der erst 19-jährige Armin Lange seine Empfindungen nach dem ersten Doppelpack im Herrenbereich.

Köpfe der Woche:

1. Spieltag: Patrick Würll

2. Spieltag: Sandro Volz

3. Spieltag: Theo Liedl

4. Spieltag: Ivo Bacic

Vor 830 Anhängern hatte sein SC Fürstenfeldbruck Landesliga-Tabellenführer TSV Landsberg mit 4:0 gedemütigt. Und das, nachdem man zuvor zwei schmerzhafte Pleiten hatte hinnehmen müssen: 1:4 zu Hause gegen Wolfratshausen, 0:5 bei Burghausens Reserve. „Typisch für eine junge Mannschaft“ nennt dies FFBCoach Roberto Fontana, „da muss man immer mit Rückschlägen rechnen“.

Dementsprechend versucht er nun, nach diesen „beiden bodenlosen Auftritten“ und dem anschließenden Triumph über den Spitzenreiter, auf die Euphoriebremse zu treten. Trotz seiner beiden Treffer etwa sei Lange „nicht der herausragende Spieler“ gewesen, betont Fontana mit Nachdruck. Dennoch verweist er stolz auf den Umstand, dass „drei der vier Tore von Spielern erzielt wurden, die letzte Saison noch in der A-Jugend gespielt haben“, da neben Lange auch der ebenfalls erst 19-jährige Tobias Heinzinger traf. Zwar war Lange in der Tat letzte Saison noch bei den erfolgreichen Brucker A-Junioren aktiv, doch brachte er es auch schon auf 13 Einsätze bei den Herren. Diese Erfahrungen kommen dem Angreifer nun zugute. Zumal er die Umstellung auf den Fußball im Herrenbereich als „gar nicht so schlimm“ empfand.

„Das Tempo und der Körpereinsatz“ seien zwar deutlich höher, seine 1,89 Meter seien dabei jedoch „ein Vorteil für die Eingewöhnung“ gewesen. Erst kürzlich hat der Nachwuchsstürmer sein Abitur gebaut, im Oktober beginnt er an der LMU München mit einem VWL-Studium. Selbstverständlich träume er davon, eines Tages auch mal höherklassig zu spielen, nun möchte er allerdings zunächst „in der Landesliga Fuß fassen“. Die richtige Einstellung und den nötigen Torriecher scheint der Lange allemal mitzubringen.

Auf der Amateurfußball-Seite im Hauptsport des Münchner Merkur präsentieren wir jeden Mittwoch den Kopf der Woche. Dort lest Ihr spannende Geschichten rund um den Lokalfußball. Autoren sind Reinhard Hübner und Matthias Horner.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare