Buchbach kann Tabellenführer nicht ärgern

+
„Rosenheim hat uns unsere Grenzen aufgezeigt“, resümierte Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter nach der Niederlage beim souveränen Tabellenführer. Foto: Weidner

TSV Buchbach - 1:3 bei 1860 Rosenheim – Bobenstetter: „Haben unsere Grenzen gesehen“ Der TSV Buchbach verabschiedet sich mit einer 1:3-Niederlage in die Winterpause der Fußball-Bayernliga.

von Michael Buchholz

„Rosenheim hat uns unsere Grenzen aufgezeigt“, resümierte Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter nach der Niederlage beim souveränen Tabellenführer.

„Ein Riesenkompliment an meine Mannschaft, das war die richtige Antwort auf die Pleite beim Sportbund“, freute sich Rosenheims Trainer Marco Schmidt nach einer sehr starken Leistung seiner Truppe. „Die Sechziger haben so gespielt, wie man spielen muss, um Erfolg zu haben – bissig und aggressiv. Sie haben uns zu Fehlern gezwungen, die wir dann auch reichlich gemacht haben“, erkannte Bobenstetter die Qualität des Gegners an und fügte noch hinzu: „Es wäre unfair zu sagen, dass wir schlecht gespielt haben. Vielmehr haben die Rosenheimer bewiesen, dass sie zu Recht da oben stehen und die Qualifikation für die Regionalliga so gut wie in der Tasche haben.“

Die Buchbacher konnten die Partie in der Anfangsphase durchaus offen gestalten, waren sogar leicht feldüberlegen, doch echte Chancen konnten sie sich dabei nicht herausspielen. „Mit dem 1:0 war dann die Partie schon früh entscheiden. Danach ging bei uns nichts mehr“, musste Bobenstetter zur Kenntnis nehmen. Den Führungstreffer der Hausherren erzielte ausgerechnet Debütant Frederik Schramme, der in der vergangenen Saison noch beim Kreisklassisten SV DJK Edling gespielt hat. Nach einer tollen Aktion von Andreas Voglsammer konnte Buchbachs Keeper Dominik Süßmaier gerade noch retten, doch dann war Schramme vor Ralf Klingmann am Ball und traf nach 18 Minuten zum 1:0.

Eugen Martin und Dominik Haas hatten in der Folge gute Möglichkeiten, das 2:0 erzielte praktisch mit dem Pausenpfiff der starke Voglsammer, der mit einem Freistoß aus gut 25 Metern Abwehr und Torhüter düpierte. „Voglsammer haben wir überhaupt nicht halten können. Er, Florian Pflügler und Valentin Hauswirth, die im Hinspiel noch auf der Bank gesessen sind, waren überragend“, lobte Bobenstetter den Gegner und vergaß dabei nicht zu erwähnen: „Mit Thomas Masberg, Michael Kokocinki, Ozan Tuncali und Danijel Majdancevic haben bei den Sechzigern ja sogar vier Stammspieler gefehlt.“

Nach dem Wechsel versuchte sich Buchbach noch mal etwas ranzukämpfen, kam zu kleineren Chancen, das Tor aber erzielten erneut die Hausherren: Martin fing einen Fehlpass von Florian Gögl auf Björn Hertl ab und hatte dann keine Mühe (66.). Erst in der Schlussminute gelang Thomas Hamberger der Ehrentreffer.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Live-Ticker: Unterföhring und Holzkirchen zu Gast
Live-Ticker: Unterföhring und Holzkirchen zu Gast
Live-Ticker: Stars des Münchner Amateurfußballs vs. Haching
Live-Ticker: Stars des Münchner Amateurfußballs vs. Haching

Kommentare