Buchbach rückt auf Platz drei vor

+
Die Mannschaft von Anton Bobenstetter ist Tabellendritter. Foto: Leifer

TSV Buchbach - Der TSV Buchbach ist vor den Samstagsspielen in der Fußball-Regionalliga Bayern auf Platz drei geklettert. Der Aufsteiger setzte sich am Freitagabend in Memmingen mit...

TSV Buchbach - Der TSV Buchbach ist vor den Samstagsspielen in der Fußball-Regionalliga Bayern auf Platz drei geklettert. Der Aufsteiger setzte sich am Freitagabend in Memmingen mit 2:0 durchgesetzt und hat nach 21 Spielen satte 37 Punkte auf dem Konto.

Buchbach-Coach Bobenstetter war mehr als zufrieden: "Wir sind sehr froh über den Sieg, da es bei uns nicht zur Tagesordnung gehört, auswärts was mitzunehmen. Wir wussten, wenn wir hier in Memmingen ein Tor schießen, haben wir gute Chancen zu gewinnen."

In der Memminger Waschküche waren die Gäste in den ersten 45 Minuten die Mannschaft, die dem Spiel den Stempel aufdrückte. Die stark ersatzgeschwächten Hausherren beschränkten sich weitgehend auf Torsicherung und wurden allenfalls über Standardsituationen halbwegs gefährlich. Auch die Gäste riskierten nicht allzu viel, hatten aber mehr Ballbesitz und die besseren Möglichkeiten. „Das Geschehen hat sich überwiegend im Mittelfeld abgespielt“, so Trainer Sepp Kupper.

Nach Pass von Manuel Neubauer war es dann Stefan Lex, der genau nach einer halben Stunde aus 13 Metern den Ball zum 0:1 versenkte – sein 15. Saisontreffer. Lex und Neubauer hatten in der Folge zwei weitere richtig gute Gelegenheiten, ehe der Pausentee gereicht wurde. Auch nach dem Seitenwechsel die Buchbacher zunächst gefährlicher, Lex hatte jedoch bei zwei guten Möglichkeiten nicht das nötige Schussglück. Aber die Gastgeber wollten sich ja nicht einfach so geschlagen geben und kamen mit guten Aktionen wieder ins Spiel zurück: Burak Tastan zwang Dominik Süßmaier ebenso wie Steffen Friedrich bei einem Freistoß zu Glanzparaden. Doch dann war Lex in der 74. Minute mit seinem 16. Saisontreffer aus ähnlicher Position wie beim 1:0 zur Stelle und der elfte Saisonsieg für Buchbach war perfekt.

Für Torschütze Lex hatte Anton Bobenstetter noch ein Sonderlob: "Die Ergebnisse zeigen, dass es schwer ist gegen Memmingen zu treffen, doch Stefan Lex ist aktuell in einer Topverfassung und trifft regelmäßig."

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

FC Unterföhring verpasst dem Spitzenreiter eine Abreibung
FC Unterföhring verpasst dem Spitzenreiter eine Abreibung
FC Ismaning verharrt nach 1:2 in Kottern in Abstiegszone
FC Ismaning verharrt nach 1:2 in Kottern in Abstiegszone
Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“

Kommentare