Buchbach siegt beim Angstgegner

Aleksandro Petrovic traf zum 2:0.
+
Aleksandro Petrovic traf zum 2:0.

TSV Buchbach - Fünf Jahre musste der TSV Buchbach warten, bis er wieder beim TSV Rain gewinnen konnte. Damals steuerte Ralf Klingmann ein Tor zum 2:0-Sieg bei, und auch beim 3:1 am Samstagnachmitag gehörte er wieder zu den Besten.

„Wir hätten durchaus in Rückstand geraten können, dann wäre das Spiel wahrscheinlich anders gelaufen“, meinte Trainer Anton Bobenstetter angesichts der beiden ersten Möglichkeiten der Rainer, als Daniel Schneider freistehend an Daniel Maus scheiterte (5.) und Sebastian Fischer einen Freistoß aus 17 Metern knapp über den Kasten donnerte (9.).

Doch das war’s dann auch aus Rainer Sicht: Der Rest der ersten Hälfte gehörte Buchbach, das in der 12. Minute durch Uli Fries zu einem Abseitstreffer kam, dann aber in der 16. Minute jubeln durfte, als sich Mijo Stijepic um zwei Abwehrspieler drehte und aus fünf Metern per Flachschuss traf. Nur fünf Minuten später fiel das 2:0. Nach einem Foul von Bernd Taglieber an Fries verwandelte Ali Petrovic den Strafstoß.

Für die Rainer Angreifer war gegen die erneut umformierte Buchbacher Defensive kein Durchkommen, auf der anderen Seite scheiterte Fries an Kevin Maschke (29.), ehe Stijepic nach einem Pfostenschuss von Petrovic aus kürzester Distanz zum 3:0 traf (38.).

„Nach der Pause haben wir mehr Chancen zugelassen, als uns lieb war. Das hätte auch ins Auge gehen können“, sagte Bobenstetter, dessen Team keine Torgefahr mehr ausstrahlte, während sich die beste Heimmannschaft der vergangenen Saison vehement gegen die vierte Heimniederlage dieser Spielzeit wehrte. Weil nur noch Benjamin Woltmann nach Foul an Daniel Schneider zum 1:3 verkürzen konnte (73.), blieb es bei der Rainer Pleite.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare