Buchbachs Torhüter Volz verpasst am Ende den Ausgleich

TSV Buchbach Sandro Volz
+
In der Nachspielzeit hätte Volz fast noch den Ausgleich markiert, doch der aufgerückte Keeper köpfte nach Ecke von Manuel Neubauer aus acht Metern über den Kasten.

TSV Buchbach - Am Ende tauchte Buchbachs Torhüter Sandro Volz im Strafraum des TSV 1860 Rosenheim auf. Doch an der Niederlage des TSV Buchbach konnte er nichts mehr ändern.

1860 Rosenheim so gut wie gerettet 1:0 gegen den TSV Buchbach – Majdancevic mit dem Tor des Tages Der TSV 1860 Rosenheim kann sich auf eine dritte Saison in der Fußball-Bayernliga freuen. Nach dem 1:0-Sieg am Freitagabend gegen den TSV Buchbach haben die Sechziger 41 Punkte auf dem Konto und damit nur zwei Zähler weniger als die Mannschaft von Trainer Anton Bobenstetter. „Insgesamt geht der Sieg der Rosenheimer, die erst drei Gegentore nach der Winterpause zugelassen haben, in Ordnung“, meinte Buchbachs 2. Abteilungsleiter Georg Hanslmaier, der die Hausherren vor allem im Luftkampf überlegen sah: „Da konnten wir uns nicht richtig durchsetzen. Aber für uns ist die Niederlage kein Beinbruch.“ Für Rosenheim, die den vierten Sieg in Folge feierten, war’s der erste Sieg gegen Buchbach im vierten Anlauf.

TSV Buchbach beim TSV 1860 Rosenheim

TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach
TSV 1860 Rosenheim gegen TSV Buchbach © R. Hübner

In den ersten 45 Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften, die sich natürlich aus dem Effeff kennen, praktisch komplett. Die Sechziger, die binnen einen Jahres als Nachfolger von Matthias Pongratz mit Mario Schmidt (derzeit Unterhaching U 17) den vierten Trainer bekommen, präsentierten sich mit einer Dreierkette und einem Fünfer-Mittelfeld unheimlich kompakt. Und auch Bobenstetter setzte nach der Auswärtspleite vor 14 Tagen in Bamberg auf eine defensivere Variante mit einer Sturmspitze in Person von Manuel Neubauer und Thomas Hamberger als „Zehner“ dahinter. Wie im Hinspiel sollte Maximilian Hain erneut Rosenheims Sturmführer Thomas Masberg aufreiben, doch diesmal entzog sich Masberg, der in Buchbach am Ende die rote Karte gesehen hatte, der Bewachung durch den Ex-Rosenheimer. Masberg versuchte sich im Sturmzentrum eher über links und traf da auf den inzwischen sehr abgeklärten Buchbacher Abwehrchef Florian Gögl. Die Rosenheimer waren die etwas aktivere Mannschaft, Buchbach wartete eher ab – klar, hattn die Gäste doch den Klassenerhalt bereits in der Tasche, während die Hausherren noch ein paar Punkte brauchten.

Auch nach dem Wechsel blieben die Sechziger tonangebend und versuchten mit weiten Bällen zum Erfolg zum kommen. Zunächst erfolglos, aber in der 66. Minute war es dann so weit, als die Buchbacher nach einem weiten Einwurf den Ball zu kurz abwehrten und Danijel Majdancevic nach Hereingabe von Michael Kokocinski aus elf Metern keine Mühe hatte, Sandro Volz im Buchbacher Tor zu überwinden. Danach taten auch die Buchbacher mehr, hatten zwei dicke Möglichkeiten durch Thomas Breu, der den frei stehenden Aleksandro Petrovic übersah (79.) und durch Stefan Lex, der nach toller Vorarbeit von Thomas Eckmüller überhastet über das Tor schoss (83.). In der Nachspielzeit hätte Volz fast noch den Ausgleich markiert, doch der aufgerückte Keeper köpfte nach Ecke von Manuel Neubauer aus acht Metern über den Kasten.

mb

TSV 1860 Rosenheim: Mayer – Lenz, Kokocinski, Herberth (46. Florian Hofmann) – Pointvogel, Richter, Atilgan – Huber, Haas (66. Ostarek) - Majdancevic, Masberg (85. Schwinghammer). Trainer: Pongratz.

TSV Buchbach: Volz – Irmler (78. Eckmüller), Gögl, Maximilian Hain, Klingmann – Hannes Hain, Neulinger, Petrovic, Schmalhofer (46. Lex) – Hamberger (65. Breu) – Neubauer. Trainer: Bobenstetter.

Tore: 1:0 Majdancevic (66.)

Schiedsrichter: Oberlaber (Linz/Österreich)

Zuschauer: 700

Gelb: Herberth, Atilgan. Huber – Neulinger, Maximilian Hain, Breu

Besonderheiten: keine

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare