Conny Höß feiert sein Comeback bei Pipinsried

+
Präsidenten Conny Höß bei dessen Comeback viel Freude

FC Pipinsried - Der FC Pipinsried hat sich mit einer 2:3-Heimniederlage gegen die nun ebenfalls geretteten Schwabmünchner in die Sommerpause verabschiedet.

Doch das interessierte am Samstag in der FCP-Arena an der Reichertshauser Straße nur am Rande.

von Horst Kramer

TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried

TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried © Kramer
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried © Kramer
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried © Kramer
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried © Kramer
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried © Kramer
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried © Kramer
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried © Kramer
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried © Kramer
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried © Kramer
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried © Kramer
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried © Kramer
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried © Kramer
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried
TSV Schwabmünchen gegen FC Pipinsried © Kramer

Pipinsried – Das wichtigste Ereignis fand nicht auf dem grünen Rechteck statt. Es war auch kein Spieler des FC Pipinsried und keiner der Gäste aus Schwabmünchen beteiligt. Ort des Geschehens war der Platz vor dem Vereinsheim des Dorfclubs, eine halbe Stunde vor Spielbeginn. Der Akteur hieß Konrad Höß. Langsam kam er aus dem FCP-Heim, begrüßte die bekannten Gesichter. Höß mied den großen Auftritt. Und die Fans hatten ein Einsehen, der Rekonvaleszent wurde nicht bestürmt. Wichtig war: Conny Höß ist wieder da, 51 Tage nach seinem Herzinfarkt steht Mister Pipinsried wieder auf dem Platz. Natürlich wollte er das Spiel seiner Mannschaft sehen, wie die restlichen 250 Zuschauer.

Immer da, wo es zur Sache geht: Dominik Sandner (links) bereitete seinem...

Alle interessierten sich ebenso sehr für die Zwischenresultate aus Affing (gegen Kottern) und Eichstätt (gegen Burghausen II). Die Gäste aus Schwabmünchen bangten noch um den Klassenerhalt – ihre Konkurrenten hießen FC Affing, VfB Eichstätt und Wacker Burghausen . Auch die FCP-Fans hörten genau hin, sind doch die Beziehungen zu einem der Abstiegskandidaten seit 49 Tagen besonders getrübt. Als Höß mit dem Tode rang, versagten die Affinger Verantwortlichen dem FCP eine Spielverlegung und gewannen beim FCP mit 5:0; mancher Fan des Dorfclubs hegt seitdem einen ziemlichen Groll auf den Nachbarn.

Auf dem grünen Rasen hatten die Schwabmünchner das Heft in die Hand genommen. Kein Wunder, mit einem Sieg war zumindest der Direktabstieg vermieden. Folgerichtig gingen sie in Führung, alle Pipinsrieder schauten zu (0:1, 23.). Auch beim zweiten (0:2, 30.) und dritten Treffer (1:3, 64.) der Menkinger sah die Innenverteidigung mit dem Ex-Ismaninger Oliver Hrnecek und dem Ex-Löwen Thomas Richter nicht gut aus. Letzterer wechselt zur neuen Saison übrigens als Spielertrainer zur DJK Langenmoosen in die schwäbische Bezirksliga. Vorne fehlte zudem Goalgetter Michael Funk, Michael Holzhammer konnte ihn nicht gleichwertig ersetzen. Er mühte sich zwar, haderte jedoch häufig – mit sich und den Mitspielern.

So mussten andere für die Tore sorgen: Antonio Longo tat dies in typischer Funk-Manier (1:2, 41.). Und Dominik Schön völlig untypisch per Kopf (2:3, 64.). Die Gäste bejubelten den Schlusspfiff, bleiben sie doch der Liga erhalten. Aber selbst hartgesottene FCP-Fans schüttelten den Kopf, als sie hörten, dass die Affinger zu Hause mit 1:5 untergegangen waren. Burghausen muss nach einem torlosen Remis in die Relegation.

Höß wollte das Affing-Ergebnis nicht kommentieren. Er schimpfte lieber ein bisschen über sein eigenes Team: „Wie die den Abstieg verhindert hat, ist mir schleierhaft. Die werde ich wohl verstärken müssen.“

Ganz ernst gemeint, war sein Ärger natürlich nicht. Die Freude, wieder auf dem Platz stehen zu dürfen, war ihm anzusehen. Spieler, Fans und Freunde des Dorfclubs feierten im Anschluss ausgiebig den glücklichen Saisonausgang – und vor allem die Genesung des Konrad Höß. Der FCP-Präsident hatte am 8. April einen schweren Herzinfarkt erlitten, von dem er sich mittlerweile nach längeren Krankenhausaufenthalt und Reha erholt hat.

FC PIPINSRIED – TSV SCHWABMÜNCHEN 2:3

FC Pipinsried: Steiner, Finkenzeller, Hrnecek (68. A. Kiourkas), Richter (74. Adrianowytsch), Leidenberger, Horky, Sandner, Longo, Beqiri, Schön, Holzhammer (85. Baumgärtner)

TSV Schwabmünchen: Hieber, Maly, Lang, Bayerl, Maderl, Heimerl, Happerger, Danke, Bergmann (87. Hoti), Geldhauser (90.+1 Goetzke)

Schiedsrichter: Andreas Kasenow (Ingolstadt)

Zuschauer: 250

Tore: 0:1 (23.) – Schiedsrichter Kasenow pfeift Freistoß für Schwabmünchen 20 Meter vor dem FCP-Tor. Philipp Bergmann schaltet am schnellsten und schiebt die Kugel zum freistehenden Joachim Frey, der aus kurzer Distanz einschiebt. Alle Pipinsrieder schauen zu.

0:2 (30.) – Michael Geldhauser kann gute 30 Meter vor Steiners Kasten einen langen Ball ungestört annehmen, da er genau zwischen Oliver Hrnecek und Thomas Richter steht. Er geht mit vollem Tempo auf den FCP-Keeper zu und lässt ihm keine Chance.

1:2 (41.) – Antonio Longo ersprintet sich einen Sandner- Steilpass und spitzelt das Leder knapp vor Gästetorwart Fabian Hieber ins Netz.

1:3 (64.) – Wieder Geldhauser, und erneut sieht die FCP-Innenverteidigung schlecht aus. Thomas Richter stolpert, Schwabmünchens Torjäger kann freistehend köpfen.

2:3 (66.) – Qemajl Beqiri flankt von der Grundlinie vors Tor. Dort springt Dominik Schön am höchsten und nickt das Leder ins kurze Eck.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Live-Ticker: Unterföhring und Holzkirchen zu Gast
Live-Ticker: Unterföhring und Holzkirchen zu Gast
Live-Ticker: Stars des Münchner Amateurfußballs vs. Haching
Live-Ticker: Stars des Münchner Amateurfußballs vs. Haching

Kommentare