Cucic-Treffer lassen FCU jubeln

+
Dieses war der zweite Streich: Föhrings Leo Cucic nach dem (2:1) verfolgt von Pascal Putta.

FC Unterföhring - Bei einem beeindruckenden Auftritt hätte das Team von Trainer Walter Werner gestern auch mehr verdient gehabt als ein 2:2 (1:1) bei der SpVgg Unterhaching II.

Die Gastgeber schickten für das Bayernliga- Duell Landkreis Süd gegen Landkreis Nord mit Präsidentensohn Markus Schwabl, Nationalspielerbruder Jonas Hummels und der ehemaligen Rosenheimer Tormaschine Andreas Voglsammer prominente Namen auf dem Rasen. Das Spiel machten aber von Beginn die Unterföhringer, die scheinbar durch den ersten Auswärtssieg in Fürstenfeldbruck auf den Geschmack gekommen sind.

Der FCU war beeindruckend der Chef im Ring und war mit den zwei Stürmern Tosun/Cucic auch offensiv ausgerichtet. Das Angriffsduo verdiente sich auch den frühen Treffer, der wunderbar herausgespielt wurde. Cucic spielte einen Doppelpass mit dem bis in die letzte Haarspitze motivierten Ex-Hachinger Tosun und musste am Ende nur noch den Fuß hinhalten.

Der Ausgleich nach 28 Minuten kam dann ziemlich aus dem Nichts. Bis dahin brachte die Reserve des Drittligisten nicht allzu viel auf die Reihe und produzierte viele Fehlpässe. Unterföhring war aber dieses eine Mal ungeordnet und schaltete einen Moment zu langsam nach einem verlorenen Kopfball-Duell an der Mittellinie. Florian Rudy lief alleine auf das Tor zu und ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen.

Die zweite Halbzeit begann wieder mit spielbestimmenden Unterföhringern und erneut mit dem frühen Treffer. In der 51. Minute verlängerte Doppelpack-Mann Cucic eine Freistoßflanke von Andreas Faber in die Maschen. Unterhaching wurde mit einem grandiosen Standard überrumpelt. Und auch dieses Mal kamen die Gastgeber ohne Vorwarnung zum Ausgleich.

Torwart Sebastian Fritz konnte einen Freistoß in der 76. Minute nur nach vorne abklatschen lassen und Jonas Hummels staubte ab. Für die Unterhachinger war dies nach dem Spielverlauf ein äußerst schmeichelhaftes Ergebnis. Unterföhring gab sich noch nicht zufrieden mit dem Remis. In Minute 81 donnerte Pascal Putta die Kugel derart an die Latte, dass man sich Sorgen um die Stabilität es Aluminiums machen musste.

Von Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare