Teschke enttäuscht

„Diese Leistung reicht nicht für die Regionalliga“

Kapitän Michael Kokocinski und seine Rosenheimer erwischten in Illertissen einen gebrauchten Tag.

TSV 1860 Rosenheim - Dritter Auftritt – zweite Pleite: Beim Gastspiel beim FV Illertissen bot der TSV 1860 Rosenheim alles andere als eine überzeugende Leistung und verlor am Ende zurecht mit 0:3 (0:1).

Im Vergleich zum Sieg am Mittwoch in Ingolstadt konnten die Rosenheimer diesmal nur in den ersten 25 Minuten richtig dagegen halten. Hier neutralisierten sich beide Teams auf durchschnittlichem Niveau, ehe der Ex-Rainer Lukas Kling die erste Chance für die Blau-Weißen gleich zur Führung nützte: Nach einem Querpass kam er frei vor dem Sechziger-Kasten zum Abschluss und ließ Keeper Robert Mayer keine Abwehrchance – 1:0 (25.).

In der Folge ließ die Leistung der Gäste, die im gesamten ersten Durchgang keinen nennenswerten Torschuss verzeichnen konnten, immer mehr nach und Ugur Yilmaz hatte in der 33. Minute sogar die große Möglichkeit zum zweiten Tor.

Vitali Lux erzielt das 2:0

Nach dem Pausentee machte Illertissen dort weiter, wo man vorher aufgehört hatte: Die Bachthaler-Elf agierte souverän und ließ den Gegner nicht ins Spiel kommen. Chancen waren lange aber auf beiden Seiten Fehlanzeige. In der letzten Viertelstunde machten die Westschwaben aber alles klar: Vitali Lux setzte sich erst im Laufduell mit der Rosenheimer Innenverteidigung durch und erzielte das 2:0 (75.), zwei Minuten vor Schluss war es Marc Hämmerle, der mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze für den 3:0-Endstand sorgte (88.).

"Illertissen hat verdient gewonnen"

Durch diesen Sieg mischt die Mannschaft von Holger Bachthaler ganz vorne mit, was diesem natürlich ein Lächeln ins Gesicht zauberte: „Wir haben heute hinten wenig zugelassen. Damit geht für uns eine erfolgreiche Woche zu Ende.“ Kollege Dirk Teschke war natürlich nicht zufrieden und wagte einen klaren Ausblick in die Zukunft: „Illertissen hat absolut verdient gewonnen. Das, was wir heute abgeliefert haben, reicht für die Regionalliga nicht. Wir werden uns deutlich steigern müssen.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare