Ein weiterer Spieler macht eine Pause

Buchbach mit Doppeltransfer am Deadline Day!

+
Merphi Kwatu bei seinem ersten Einsatz für den TSV Buchbach

TSV Buchbach - Der Regionalligist hat sich kurz vor Ende der Transferperiode noch einmal verstärkt.

Dusan Jevtic und Merphi Kwatu heißen die beiden Last-Minute-Neuzugänge. Damit ist Buchbach der Aussage von Trainer Bobenstetter, sich noch im Winter zu verstärken, gerecht geworden.

Kwatu kommt vom Regionalligisten-Nord SV Babelsberg und soll Stefan Mauerkirchner im Sturm ersetzen, der eine Pause angekündigt hat. In seiner Jugend spielte der Angreifer für den FC Bayern, den TSV 1860 München und den FC Augsburg. In Babelsberg bekam der Deutsch-Kongolese nicht mehr genügend Einsatzzeiten. Kwatu lief bereits im Buchbach-Trikot auf. Er war vor seiner Verpflichtung im Probetraining und kam im Test gegen den SV Heimstetten zum Einsatz. Bei der 1:2 Niederlage erzielte der Stürmer den Treffer für Buchbach. Von Trainer Bobenstetter bekam er bereits Lob: "Er hat im Training und im Spiel einen guten Eindruck hinterlassen."

Neuzugang Nummer zwei, Dusan Jevtic, spielte bis zum Sommer 2016 in der ersten bosnischen Liga und verstärkt den TSV Buchbach im Mittelfeld. Der Bosnier lernte das Fußballspielen in der Jugend des TSV 1860 München und blieb bis zur U23 bei den Löwen.

Im Winter 2012 wechselte der 24-jährige zum MSV Duisburg. Dort durfte er sogar Bundesliga-Luft schnuppern und kam auf zwei Zweitligaeinsätze. In den letzten Jahren war er bei Vereinen in Schweden und Bosnien-Herzegowina unter Vertrag. Vergangenen Sommer war Jevtic zu Gast bei Fussball-Vorort und erzählte über seine Zeit bei den Löwen, beim MSV Duisburg und über aktuelle Profis, mit denen er in der Jugend zusammengespielt hat. Das Interview könnt ihr hier, (Teil1), (Teil2), nachlesen.

Mit der positiven Nachricht über die beiden Neuzugänge vermeldet der TSV Buchbach auch die Pause des Mittelfeldspielers Andreas Markmüller. Der 21-jährige beginnt ein duales Studium und wird dem Verein vorerst nicht mehr zur Verfügung stehen. 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare