Bei Eching hilft der Unterbau kräftig mit

+
Michael Rödl (r.) war gegen Hebertsfelden zuletzt Torschütze per Kopf.

TSV Eching - Verfolgerduell: Der heimstarke TSV Eching empfängt am Samstag (15 Uhr) TuS Holzkirchen, beide Teams liegen auf Tuchfühlung zur Spitze in der Landesliga Südost.

Nur wenige Sekunden nach dem Treffer zum 1:2 im Pokalduell zwischen dem VfB Hallbergmoos und den Gästen vom TSV Eching, erzielt von Fabijan Hrgota in der 83. Minute am Dienstagabend, machte sich leichte Resignation unter den einheimischen Anhängern breit. Einerseits reklamierten einige VfB-Fans ein vorausgegangenes Foulspiel, von Schiedsrichter Lothar Ostheimer ungeahndet. Zum anderen gelang es der Plattner-Elf unmittelbar nach Wiederanpfiff nicht, einen langen Ball über die komplette Zebra-Defensive zum durchaus leistungsgerechten 2:2 zu verwerten.

Stattdessen vertrieb das späte Eigentor zum finalen 1:3 von Tim Gebhard den kleinen Echinger Auswärtsfluch, gab es doch auf fremden Plätzen zuletzt nichts zu holen für die Zebras. Zwischenzeitlich sah es auch in Hallbergmoos nicht unbedingt nach einem Erfolg für den TSV aus, neutralisierten sich beide Mannschaften doch über weite Strecken. Abteilungsleiter Marcus Heiss sprach dennoch von einem verdienten Sieg: Speichern„Wir haben fast zu wenig gemacht aus unserer Überlegenheit und auf einmal steht es 1:1 nach 80 Minuten. Man hat gemerkt, dass der eine oder andere Spieler auf ungewohnten Positionen zum Einsatz kam.“

In der Tat blieb Spielertrainer Janis Hoffmann gar nichts anderes übrig, als sein Team erneut kräftig umzubauen und auf die Unterstützung der Reserve zu bauen. „Ich freue mich total, dass uns die zweite Mannschaft wieder geholfen hat. Wir haben große personelle Schwierigkeiten“, verweist Hoffmann auf die fehlenden Akteure, von denen zumindest Dennis Loskot, Maximilian Preuhs und Marco Lutter in das Aufgebot für die Partie gegen den Tabellendritten TuS Holzkirchen – unter der Woche in der Pokalqualifikation nach Elfmeterschießen dem Bayernligisten SV Raisting 4:5 unterlegen – zurückkehren. Auf jeden Fall erwartet die Fans ein gewiss interessantes Duell: Eching will seine bislang makellose Heimbilanz mit vier Siegen aus vier Spielen ausbauen, verwöhnte die Tribünengäste zudem mit tollen Treffern. Gegen Aufsteiger Hebertsfelden beispielsweise vollendete Kapitän Michael Rödl eine Kombination aus der eigenen Abwehr heraus per Kopf; am Dienstag nagelte Eren Bircan ein Hoffmann-Zuspiel sehenswert aus über 40 Metern unter die Latte des chancenlosen Markus Loibl im VfB-Tor.

„Alles“ sollte dem TSV in Hallbergmoos übrigens dann doch nicht gelingen. Eine gute halbe Stunde nach Spielschluss begaben sich einige Akteure auf die Suche nach erfrischenden Getränken, die ihnen der Sportparkwirt erstaunlicherweise verwehrte. Als gute Gastgeber halfen die Hallbergmooser aus, versorgten den TSV Eching entsprechend, der somit gut gestärkt der heutigen Aufgabe gegen Holzkirchen entgegen blickt.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare