Ernst enttäuscht: "Nicht zwingend, zu langsam und behäbig"

„Wenn man gegen eine Mannschaft aus der hinteren Tabellenregion 1:4 verliert, ist das einfach zu viel", sagte Haching-Coach Florian Ernst nach dem Spiel.
+
„Wenn man gegen eine Mannschaft aus der hinteren Tabellenregion 1:4 verliert, ist das einfach zu viel", sagte Haching-Coach Florian Ernst nach dem Spiel.

SpVgg Unterhaching II - Unterhaching – Bei der SpVgg Unterhaching II (U23) war man nach dem 1:4 (1:2) gegen den BCF Wolfratshausen alles andere als glücklich über die Vorstellung der eigenen Mannschaft.

Bei der SpVgg Unterhaching II (U23) war man nach dem 1:4 (1:2) gegen den BCF Wolfratshausen alles andere als glücklich über die Vorstellung der eigenen Mannschaft. „Wenn man gegen eine Mannschaft aus der hinteren Tabellenregion 1:4 verliert, ist das einfach zu viel. Das Ergebnis ist enttäuschend“, sagte Trainer Florian Ernst. Die Mannschaft brachte von Beginn an ihre Stärken nicht auf den Platz. „Wir waren nicht zwingend, zu langsam und behäbig. Das ist nicht das, was wir können“, monierte Co-Trainer Alexander Schmalhofer.

Nach einem weiten Einwurf kassierten die Gastgeber das 0:1 durch einen 17-Meter-Volleyschuss von Christian Duswald (24.). Das 0:2 fiel durch einen verwandelten Handelfmeter von Marco Höferth (30.). Ein Freistoß war zuvor einem Hachinger im eigenen Strafraum an die Hand geprallt. Nach einer schönen Kombination und einer Vorarbeit von Tobias Killer konnte Frederic Niederbacher zwar auf 1:2 verkürzen (33.). Nach dem Seitenwechsel legten die lange Zeit sehr tief stehenden Gäste dann jedoch mit zwei weiteren Treffern nach (68./73.) und besiegelten die nicht ganz unverdiente sechste Saisonniederlage des Tabellenfünften. rmf

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare