Ernst: "Hatten keine Chance Fußball zu spielen!"

+
Hachings Coach Florian Ernst gab vor allem den schlechten Platzverhältnissen die Schuld daran, dass es in Eichstätt nur zu einem Punkt gereicht hat.

SpVgg Unterhaching II - Die SpVgg Unterhaching II (U23) hat am Ostermontag mit den schwierigen Platzbedingungen gekämpft. Beim 0:0 in der Partie beim VfB Eichstätt war wegen den vielen Unebenheiten im Rasen an Fußballspielen nur selten zu denken.

„Da hätte sogar Lionel Messi (Superstar des FC Barcelona; Anm. d.Red.) den Ball mehr mit dem Schienbein getroffen als mit dem normalen Fuß“, sagte Hachings Trainer Florian Ernst. In der ersten Halbzeit bekamen die 200 Zuschauer jedoch eine Partie mit vielen Chancen zu sehen. Michael Marinkovic scheiterte am Torwart der Hausherren (18.), und Malcolm Olwa verfehlte nach einem misslungenen Rückpass des VfB das freie Tor per Drehschuss aus 16 Metern (25.).

Die sonst eher spielerisch agierenden Hachinger, die zum ersten Mal den zuletzt vereinslosen und zuvor beim TSV 1860 München aktiven Benjamin Schwarz aufboten, kämpften vor allem mit dem schlechten Platz. „Das kommt uns nicht entgegen. Da hat man keine Chance gehabt, Fußball zu spielen“, sagte Ernst.

Zunächst ging es in der Partie trotz der widrigen Bedingungen munter weiter mit den Chancen. Nachdem Alexander Winkler einen Schuss der Eichstätter von der Linie kratzte, verpasste Maximilian Siebald per Freistoß haarscharf (40.). Erst nach dem Seitenwechsel flachte das Spiel dann etwas ab. Die Gastgeber schnürten die jungen Hachinger zwar in ihre Hälfte ein, bis auf einen Latten- Kopfballtreffer (80.) bekamen die Kreisstädter nichts Zählbares zustande. Bei den Hachingern, die mit Luka Odak aus dem Profikader aufliefen, scheiterte Liam Crowley am Torwart (81.). Nach der Nullnummer gegen die abstiegsbedrohten Hausherren zeigte sich Ernst nicht unzufrieden. „Wegen dem schlechten Platz kann man der Mannschaft kein Vorwurf machen. Das ist ein 0:0, mit dem wir gut leben können.“ Kein Wunder, denn die Serie von zuletzt acht Spielen ohne Niederlage wurde ausgebaut. Zudem bleibt Haching weiterhin Zweiter der Bayernliga Süd ist.

 

Am Donnerstag Spiel in Fürstenfeldbruck

Übermorgen geht es für die SpVgg gleich weiter mit dem nächsten Pflichtspiel. Die Rot-Blauen müssen in der Nachholpartie beim Liga- Schlusslicht SC Fürstenfeldbruck antreten (19 Uhr).

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare