SC Fürstenfeldbruck - Bitterste Pleite zum Schluss

Julian Maurer musste zur Halbzeit verletzungsbedingt aus dem Spiel.
+
Julian Maurer musste zur Halbzeit verletzungsbedingt aus dem Spiel.

SC Fürstenfeldbruck - Mit einer mehr als unnötigen 0:2 (0:0)-Niederlage in Dinkelsbühl verabschiedet sich der SC Fürstenfeldbruck in die Winterpause.

Die Truppe von Trainer Tarik Sarisakal scheiterte vornehmlich an der eigenen Abschlussschwäche, aber auch an der völlig überforderten Schiedsrichterin Marietta Menner aus Mauerbach, die dem SCF in der Schlussphase zwei glasklare Strafstöße verweigerte, im Gegenzug beim 2:0 aber die Abseitsposition des Torschützen Philipp Müller nicht ahndete. Es waren nicht die einzigen gravierenden Fehler, die sich Menner an diesem kalten Nachmittag leistete.

Ihre Probleme begannen schon in der Anfangsphase, als sie Dinkelsbühls Daniele Consentino zwei gelbwürdige Fouls unbestraft durchgehen ließ. So entwickelte sich ein unnötig hartes Spiel, in dem die Schiedsrichterin keine Linie in der Bewertung der Zweikämpfe fand. Bei einer Notbremse von Brucks Fabian Meinberger an Dinkelsbühls gefährlichstem Spieler Tim Müller gab sie nicht einmal Freistoß, geschweige denn die eigentlich fällige rote Karte. Wilde Gestiken und Rudelbildung waren dann das Ergebnis ihrer Fehlpfiffe in der Schlussphase.

Sowohl bei einem elfmeterwürdigen Foul von Dinkelsbühl- Keeper Jochen Langkammer an Jerome Faye als auch bei einem Handspiel der Gastgeber im Strafraum blieb ihre Pfeife stumm. Statt des möglichen Ausgleichs per Strafstoß fiel stattdessen die Vorentscheidung aus klarer Abseitsposition. Obwohl die SCF-Gemüter danach etwas überkochten, hatten sich die Brucker die Pleite im Endeffekt aber selbst zuzuschreiben.

Zu fahrlässig gingen sie in Halbzeit eins mit ihren vielen Möglichkeiten um. Da konnte Sarisakal nur den Sepp Herberger machen: „Was du vorne nicht schießt, kriegst du hinten rein.“ Als auch noch Julian Maurer zur Halbzeit wegen eines nicht bestraften Fouls verletzt rausging, nahm das Unheil seinen Lauf. Sarisakal: „Das war die bitterste Niederlage des Jahres.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Stars des Münchner Amateurfußballs vs. Haching
Amateure
Live-Ticker: Stars des Münchner Amateurfußballs vs. Haching
Live-Ticker: Stars des Münchner Amateurfußballs vs. Haching

Kommentare