Bruck mit Schiedsrichter nicht zufrieden

+
Brucks Trainer Roberto Fontana war mit den Entscheidungen des Schiedsrichter nach der Pause nicht einverstanden.

So richtig mitbekommen hat die Szene wohl nur der Unparteiische Andreas Kasenow aus Wettstetten: 17. Minute, Eckstoß für Sonthofen. Plötzlich liegt Brucks Stürmer Armin Lange am Boden.

Von Andreas Daschner

Er hält sich mit schmerzverzerrtem Gesicht den Brustkorb. Kasenow zögert keine Sekunde und zeigt Sonthofens Ferhat Yörür die rote Karte. Nach dem Schlusspfiff klärte Armin Lange den Vorfall auf: „Er hat mir den Ellbogen gegen die Brust geschlagen.“ Der Platzverweis sei daher absolut richtig gewesen, betont der SCFSpieler. Sonthofens Trainer Bernd Kunze war da anderer Ansicht und teilte seine Unzufriedenheit mit dem Unparteiischen in der Folge mehrfach lautstark mit. Dafür wurde er auf die Tribüne geschickt.

Aber auch der SCF war am Ende mit den Entscheidungen des Schiedsrichters nicht immer einverstanden. Coach Roberto Fontana: „In der zweiten Halbzeit hat er nur noch gegen uns gepfiffen.“ ad KREISLIGA

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare