Garching rückt Pullach auf den Pelz

Aus der Bahn: Garchings Florian de Prato (schwarz) lässt sich von Peter Beierkuhnlein nicht stoppen.
+
Aus der Bahn: Garchings Florian de Prato (schwarz) lässt sich von Peter Beierkuhnlein nicht stoppen.

VfR Garching - Die Regionalliga ist weiterhin nicht das Ziel des VfR Garching, aber trotzdem hat der zweite Platz in der Bayernliga seinen enormen Reiz. Durch den 1:0 (0:0)-Sieg beim SV Pullach ist die erste Verfolgerposition hinter Spitzenreiter BC Aichach für den Aufsteiger genau noch einen Punkt entfernt.

Spiele zwischen Pullach und Garching standen in den vergangenen Jahren immer taktisch auf höchstem Niveau. Das war diesmal nicht anders. Wie im torlosen Hinspiel hatten auch diesmal die Garchinger leichte Vorteile, so dass der Sieg unter dem Strich auch in Ordnung ging. Etwas überraschend war die Anfangsphase, weil da der VfR ohne taktische Fesseln startete. In der 8. Minute verlängerte Dennis Niebauer einen Einwurf von Georg Ball. Der Torwart Sandro Volz kam nicht an den Ball, aber ein Verteidiger klärte noch auf der Linie.

Bei der nächsten Großchance von Dennis Niebauer war Volz auf dem Posten (15.). Nach diesen beiden Torszenen beruhigte sich dann das Spiel und beide Seiten warteten geduldig darauf, dass der andere den ersten Fehler machen würde. Garching arbeitete defensiv überragend und ließ für den Tabellenzweiten die gesamte erste Halbzeit keinen einzigen gefährlichen Torschuss zu. Nach dem Seitenwechsel ging es dann zehn Minuten ohne Chancen weiter, bevor beide Teams binnen 240 Sekunden die besten Möglichkeiten des Spiels hatten. Den Anfang machten die Pullacher mit einem Kopfball an den Außenpfosten (58.).

Vier Minuten später kam der Geniestreich der Ball-Brüder. Nach einem weiten Schlag gewann Georg das Kopfballduell am gegnerischen Strafraum und legte ab zu Christoph, der mit einem Schlenzer ins lange Eck der Partie die taktischen Fesseln nahm. Was dann passierte, war aber sehr überraschend. Bemühte Pullacher hatten keine wirklichen Chancen und konternde Garchinger waren dem 0:2 deutlich näher. Die hohen Bälle des Heimteams holte alle Torwart Sebastian Seibold locker runter. In der 72. Minute hatte dafür Dennis Niebauer die Vorentscheidung auf dem Fuß. Aus spitzem Winkel verfehlte er freistehend das lange Eck nur knapp.

Der finale Höhepunkt auf dem Pullacher Kunstrasen war dann ein Kunstschuss. In der 88. Minute stürmte Torwart Volz bei einer Ecke mit nach vorne und Dennis Niebauer zielte aus 70 Metern auf das leere Gehäuse, das er nur um einen Meter verfehlte.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aichach mit Rückschlag gegen Wacker II
Aichach mit Rückschlag gegen Wacker II

Kommentare